Kreisliga Neumarkt/Jura West
Äußerst hart umkämpfter Heimsieg für Spitzenreiter SV Marienstein

18.09.2023 | Stand 18.09.2023, 18:12 Uhr
Johannes Schleissheimer

Für Jonas Dorsch und dem SV Marienstein läuft es derzeit sehr gut. Die Vorstädter starteten mit vier Siegen in die Saison. Foto: Traub

In einem turbulenten Spiel rang der SV Marienstein den TV Büchenbach am Sonntag mit 4:3 (1:2) -Toren nieder und übernimmt damit die Tabellenführung in der Kreisliga Neumarkt/Jura West. „Ich bin mit unserer Leistung sehr zufrieden. Am Ende wurde es wieder unnötigerweise knapp, aber meine Jungs haben gegen einen giftigen und erfahrenen Gegner super dagegengehalten“, bilanzierte SVM-Trainer Dominik Pfuhler.

Dem TV gelang ein Start nach Maß in die Partie, denn schon in der dritten Spielminute erreichte ein Steilpass Gennaro Acquaviva, der zum 0:1 einschob. Der SVM hatte jedoch die passende Antwort parat. Stephan Steib verarbeitete einen Flankenball von David Luff von der linken Seite mustergültig und erzielte per Flachschuss den 1:1-Ausgleich (10.). Ab der 18. Minute mussten die Gäste vorerst in Unterzahl agieren. Nach einem langen Ball auf Laurenz Heindl rettete TV-Schlussmann Daniel Pangerl außerhalb der Strafraums mit der Hand und wurde deshalb mit Roter Karte des Feldes verwiesen. Trotz der Überzahl gerieten die Blau-Weißen im ersten Durchgang erneut in Rückstand, denn Florian Rehm klärte eine Hereingabe von der rechten Seite unglücklich in das eigene Tor (29.).

Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel zirkelte Stefan Laumeyer einen Freistoß aus 20 Metern sehenswert über die Mauer ins Tor und in der 58. Minute ging die Pfuhler-Elf erstmalig in Führung. Nach einem Diagonalball von Maximilian Lindermeier legte Oliver Reichenberger quer auf Steib und dieser schloss überlegt in das linke untere Eck ab. Nur vier Minuten später sorgte Heindl für die Vorentscheidung. Er lief nach einem Chipball von Jonas Dorsch auf das TV-Tor zu und war per Lupfer erfolgreich. Nach einer Zeitstrafe für Heindl und einer gelb-roten Karte für Luff spielten die Vorstädter zeitweise selbst in Unterzahl, doch die Mariensteiner Hintermannschaft um Torhüter Lucas Dorsch, der den verhinderten Gabriel Rehm gut vertrat, stand sicher. Letztendlich kam der Büchenbacher Anschlusstreffer durch Max Heckel per Kopf in der Nachspielzeit zu spät.

Mit vier Siegen aus vier Spielen bei 18:7-Toren ist der Auftakt für den SVM optimal verlaufen. Zudem gelangen Laurenz Heindl bislang sechs Treffer, was aktuell Platz eins in der Torjägerliste (zusammen mit Thomas Selz vom TSV Absberg) bedeutet.

EK