Kreisliga Neumarkt/Jura West

Abstiegskampf und Verfolgerduell

Kreisliga Neumarkt/Jura West: Pollenfeld will Büchenbach überholen – Marienstein Favorit im Heimspiel

30.09.2022 | Stand 30.09.2022, 16:50 Uhr

Auf mittlerweile sechs Partien ohne Niederlage in Folge kann der SV Marienstein (in Blau) blicken und ist daher auch an diesem Sonntag der Favorit. Um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht es dagegen für die DJK Pollenfeld. Foto: Traub

Pollenfeld/Marienstein – Für die DJK Pollenfeld geht es an diesem Sonntag im Kellerduell gegen Büchenbach um wichtige Punkte im Abstiegskampf. Der SV Marienstein will dagegen auch gegen Polsingen seine beeindruckende Serie fortsetzen.

DJK Pollenfeld - TV Büchenbach (Sonntag, 15 Uhr): An diesem Sonntag erwartet die DJK Pollenfeld in einem Kellerduell den TV Büchenbach. Die nackten Zahlen lassen eine Begegnung auf Augenhöhe mit offenem Ausgang erwarten. Beide Teams sind mit sieben Punkten auf der Habenseite mit Platz zehn (Büchenbach) und Rang elf (Pollenfeld) Tabellennachbarn in der Liga. Ihre letzten Rundenspiele haben beide Mannschaften knapp gegen den SC Polsingen verloren.

Der Aufwärtstrend der DJK Pollenfeld nach dem Trainerwechsel wurde durch die Niederlage am Sonntag gebremst. Auch der TV Büchenbach tut sich diese Saison schwer und scheint in dieser Spielrunde noch nicht so richtig angekommen zu sein. Während er in den vergangenen zwei Spielzeiten immer um den Aufstieg mitgespielt hat, sieht es diesmal, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt, nicht danach aus.

Die DJK Pollenfeld ist am Sonntag wieder von großen Personalsorgen geplagt. Weiterhin ersetzt werden müssen die Stürmer Stefan Biber und Fabian Heindl und auch die festen Größen Johannes Werler, Philipp Kerschenlohr und Sebastian Branner werden diesmal nicht zur Verfügung stehen. Nach Angaben des Trainerteams werden dagegen Manuel Meyer und Michael Albrecht ins Team zurückkommen. Trainer Markus Rein erwartet daher, dass es aufgrund dieser Vorzeichen sicher kein einfaches Spiel werden wird. „Trotzdem werden wir alles dafür tun, nach unserer letzten Niederlage zuhause wieder zu punkten“, erklärte Rein.

fsg



SV Marienstein - SC Polsingen (Sonntag, 15 Uhr): Der SV Marienstein will an diesem Sonntag auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen bleiben, wenn der SC Polsingen im Hofmühl-Sportpark zu Gast ist. Die Gäste schafften über die Relegation den Sprung in die Kreisliga und machen seither als Aufsteiger eine richtig gute Figur in der neuen Spielklasse. Zuletzt kletterten sie durch Heimsiege über den TV Büchenbach (2:1) und die DJK Pollenfeld (4:3) auf den fünften Tabellenplatz. Auswärts ist das Team hingegen noch punktlos – und das soll nach dem Willen der Vorstädter auch am Sonntag so bleiben.

Dabei hofft SVM-Trainer Dominik Pfuhler auf die Rückkehr einiger angeschlagener Spieler. In Absberg fehlten zuletzt elf Feldspieler verletzungsbedingt und dennoch fuhren die Vorstädter beim torlosen Remis einen Punkt ein. Neben der Breite im Kader war in den vergangenen Partien auch die disziplinierte Spielweise ein Trumpf im Spiel der Blau-Weißen. In den sieben Saisonspielen kassierte Marienstein erst sechs Gegentore. In der Offensive hofft Pfuhler wieder auf mehr Durchschlagskraft als zuletzt in Absberg.

jsl