FC Ingolstadt - U19-Junioren

Schanzer Nachwuchs verliert Auftaktspiel

16.08.2022 | Stand 16.08.2022, 17:48 Uhr

Nach Kräften gewehrt haben sich Benjamin Causevic (links) und die FCI-Junioren bei der 0:2-Pleite gegen Stuttgart. Foto: Meyer

Ingolstadt – Mit einer 0:2-Heimniederlage gegen Meisterschaftsfavorit VfB Stuttgart sind die U19-Junioren des FC Ingolstadt 04 in die Bundesligasaison 2022/23 gestartet. Ein Doppelschlag im ersten Durchgang reichte den Schwaben zum erwarteten Sieg.

„Nach einer Niederlage ist man nie zufrieden. Gegen die wohl stärkste Mannschaft der Liga haben wir uns dennoch gut verkauft, sind als geschlossene Einheit aufgetreten und konnten die Partie in der zweiten Halbzeit durchaus offen gestalten. Ärgerlich, dass wir nach dem 0:1 durch eine Unaufmerksamkeit sofort den zweiten Treffer hinnehmen mussten“, fasste FCI-Cheftrainerin Sabrina Wittmann die Auftaktbegegnung nach Schlusspfiff zusammen.

Die Gäste übernahmen vom Anpfiff weg die Initiative und schnürten die Jungschanzer in deren Hälfte ein. Mit leidenschaftlicher Defensivarbeit und einem starken Torhüter Julian Bock stemmte sich die Wittmann-Elf gegen die schwäbischen Angriffswellen. Dies gelang der gut eingestellten Heimelf mit Glück und Geschick, so dass sich der FCI nach rund 20 Minuten selbst in die Offensive wagte. Benedikt Schwarzensteiner und Moritz Wiezorrek vergaben die ersten Chancen für die Heimelf. Nach einer halben Stunde folgte dann doch die Führung für den VfB. Eine von Torwart Julian Bock abgewehrte Rechtsflanke fiel Stuttgarts Angreifer Benjamin Bediako Boakye vor die Füße und der hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu drücken. Nur drei Minuten später folgte die Vorentscheidung. Die Schanzer verloren am eigenen Strafraum den Ball und verursachten im Nachsetzen einen Foulelfmeter, den Maximilian Wagner zum 2:0 verwandelte (33.). Die größte Chance zum Anschlusstreffer vergab noch vor dem Wechsel Benjamin Causevic, dessen Schuss jedoch ein Stuttgarter Verteidiger für seinen bereits geschlagenen Keeper auf der Torlinie rettete.

Der zweite Durchgang verlief ausgeglichener, ohne dass beide Mannschaften noch zu klaren Einschussmöglichkeiten kamen. Auch die Schlussoffensive der Gastgeber war nicht mehr von Erfolg gekrönt.

Am kommenden Sonntag (13 Uhr, Valznerweiher) wartet auf die FCI-Junioren mit der Partie beim 1. FC Nürnberg eine weitere schwere Aufgabe. Doch die Schanzer sind nicht gewillt, dem Club das Feld kampflos zu überlassen: „Die heutige Leistung macht Mut. Wir wittern unsere Chance und wollen etwas mitnehmen“, strebt Wittmann zumindest einen Punktgewinn an.

pku


U19-Bundesliga Süd/Südwest, 1. Spieltag: Freiburg - Unterhaching 1:1, Ingolstadt - VfB Stuttgart 0:2, Bayern München - 1860 München 4:1, Mainz - Hoffenheim 4:0, Heidenheim - Walldorf 1:1, Augsburg - Karlsruhe 2:0, Darmstadt- Trier 3:0, Reutlingen - Nürnberg 1:3.