Bezirksliga - Englische Woche

Mit Rückenwind gegen die jüngste Elf der Liga

Fatih Ingolstadt erwartet VfB Eichstätt II – Manching bangt vor Derby in Rohrbach um Torjäger Abou-Khalil

09.08.2022 | Stand 09.08.2022, 17:55 Uhr

Noch fraglich ist der Einsatz von Manchings Torjäger Abdel Abou-Khalil (links). Foto: Traub

Manching/Ingolstadt – Ein Spieltag unter der Woche stellt die berufstätigen Amateurfußballer durchaus vor die Herausforderung, rechtzeitig Feierabend zu bekommen, um pünktlich auf dem Platz zu stehen. Da ist es sicher kein Nachteil, dass für den dritten Spieltag der Bezirksliga Oberbayern Nord im Rahmen einer Englischen Woche am Mittwochabend vornehmlich Derbys und somit kurze Fahrstrecken auf dem Plan stehen. Der SV Manching ist beim TSV Rohrbach zu Gast, und der FC Fatih Spor Ingolstadt erwartet den VfB Eichstätt II.

FC Fatih Ingolstadt - VfB Eichstätt II (Mittwoch, 18.30 Uhr): Als Aufsteiger gleich am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg einzufahren, hat beim FC Fatih für Erleichterung gesorgt. „Die Mannschaft hat gesehen, dass in der Bezirksliga auch nur mit Wasser gekocht wird. Dieser Erfolg ist gut für das Selbstvertrauen und sollte uns Rückenwind geben“, sagt Abteilungsleiter Fatih Topcu. Positiv stimmt den Ingolstädter Fußballboss auch, dass nun gegen die Eichstätter Regionalliga-Reserve zwei Urlauber zurückkehren. Topcu: „Das ist ein positives Zeichen und wird unseren personellen Engpass schmälern.“ Beim Gegner schätzt der 35-Jährige vor allem „die hervorragende Jugendarbeit“, die dort seit Jahren betrieben wird. Ein Blick auf die Kader aller 16 Nord-Bezirksligisten verdeutlicht, dass in der Domstadt auch auf die jungen Spieler gesetzt wird: mit einem Durchschnittsalter von 21,48 Jahren hat der VfB II nämlich Liga-weit die jüngsten Akteure. „Das kann sowohl Nachteil als auch Vorteil sein. Denn natürlich werden wir deshalb manchmal ob der fehlenden Konstanz oder Cleverness Lehrgeld zahlen müssen. Andererseits ist die Jugendlichkeit aber auch eine Chance. Die Jungs sind unbekümmert und dynamisch“, sagt deren Spielertrainer Julian Scholl. Aufgrund der Urlaubszeiten und vier Langzeitverletzten ist der Kader der VfB-Reserve auf Kante genäht. „Es sieht nicht gut aus. Wir werden aber trotzdem eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz bringen.“, so Scholl. Aufgrund der zahlreichen Neuzugänge zählt der FC Fatih für den Eichstätter Trainer nicht zu den Abstiegskandidaten.

TSV Rohrbach - SV Manching (Mittwoch, 18.30 Uhr): Fabian Reichenberger bangt um den Einsatz seines Torjägers Abdel Abou-Khalil. Der 31-Jährige war am vergangenen Freitag beim 8:2-Sieg über den VSST Günzlhofen mit dem Günzlhofener Kapitän Serkan Türkcan zusammengeprallt. Während Türkcan sofort rausmusste, biss Abou-Khalil die Zähne zusammen, ehe der Arbeitstag dann kurz nach der Pause auch für ihn beendet war. „Ob er spielen kann, wird sich erst kurzfristig entscheiden“, sagt der Manchinger Trainer, der zudem erneut den einen oder anderen Urlauber ersetzen muss. Er führt aus: „Es ist ganz normal, dass im August immer wieder Spieler ausfallen. Aber wie schon mehrfach gesagt: Wir haben einen breiten Kader mit viel Qualität und versuchen das Beste aus der Situation zu machen.“ Wie der SVM hat auch der TSV Rohrbach nach zwei Spieltagen vier Punkte auf dem Konto. Die Truppe um Trainer Stefan Klos bezwang zum Auftakt den SV Dornach mit 3:2 und trennte sich zuletzt mit einer Nullnummer vom BC Attaching. Nicht nur deshalb, sondern auch von den Begegnungen im Vorjahr, weiß Reichenberger, dass „der TSV über eine erfahrene und etablierte Bezirksliga-Mannschaft verfügt, die einen geradlinigen Fußball spielt. Ich erwarte deshalb ein schweres und wohl auch zähes Spiel. Die Hausherren werden uns mit Sicherheit nichts schenken, sondern alles abverlangen. Doch darauf sind wir vorbereitet.“

dno