FC Ingolstadt

Kurioses Tor von Schmidt: B-Elf des FCI schlägt Bayreuth

22.09.2022 | Stand 22.09.2022, 21:30 Uhr

Damals im Juli wie jetzt im September: Patrick Schmidt (links) schoss in beiden Bayreuth-Spielen seine Schanzer in der 5. Minuten in Führung. Jeweils an seiner Seite: Jalen Hawkins. Foto: Imago Images

Ingolstadt – Patrick Schmidt, 5. Minute, Bayreuth – da war doch was...? So startete der FC Ingolstadt genau an diesem Freitag vor zwei Monaten in die 3. Liga und konnte dank des früheren Treffers des Angreifers den Aufsteiger zum Saisonauftakt mit 1:0 besiegen. Und genauso ging kurioserweise das Testmatch los, zu dem sich die Schanzer in der Länderspielpause den Ligakonkurrenten auf den Trainingsplatz des Sportparks geladen hatten. Nach dem Schmidt-Tor folgten am Donnerstag aber noch weitere Treffer, am Ende hieß der Sieger beim 2:1 (2:0) aber wieder Ingolstadt. Jalen Hawkins (45.) erhöhte für den FCI kurz vor der Halbzeit per Strafstoß, nachdem Dominik Franke im Strafraum gefällt worden war. Stefan Maderer (85.) konnte für die Gäste der „Oldschdod“ kurz vor dem Ende doch noch FCI-Keeper Markus Ponath überwinden, der auch schon am 1. Spieltag gegen die SpVgg im Tor gestanden hatte. Wie der Schanzer-Trainer Rüdiger Rehm im Vergleich zum Remis bei Dynamo Dresden (bis auf Franke) überhaupt die komplette Startelf austauschte und um Denis Linsmayer als Kapitän quasi seine aktuelle B-Elf aufs Feld schickte – mit Erfolg.

reh