Saisonvorbereitung

FC Ingolstadt verliert Test gegen Fürth und bangt um Torwart-Neuzugang Funk

06.07.2022 | Stand 07.07.2022, 10:21 Uhr

FCI-Verteidiger Visar Musliu, hier im Trainingslager in Vals am Banl, traf im Testspiel gegen Fürth für die Schanzer. Foto: Meyer

In seinem vierten Testspiel musste der FC Ingolstadt die erste Niederlage hinnehmen. Auf der Anlage der TSG Roth unterlag der Drittligist am Mittwochabend Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth mit 1:3 (0:2).



Vor 550 Zuschauern erzielten Simon Asta (5. und 24.) sowie Nils Seufert (61.) die Treffer für die deutlich überlegenen Mittelfranken. Den Ehrentreffer erzielten die Schanzer nach einem Freistoß von Neuzugang Tim Civeja, den Nordmazedoniens Nationalverteidiger Visar Musliu zum 1:3 ins Netz verlängerte (85.). Insgesamt kam der FCI, der auf elf Profis aus dem aktuell 27-köpfigen Kader krankheits- und verletzungsbedingt verzichten musste und neun Spieler aufbot, die aus dem eigenen Nachwuchs stammen, jedoch kaum zu Chancen.
Schwerer als die Niederlage wiegt möglicherweise das Ausscheiden von FCI-Torwart-Neuzugang Marius Funk. Der 26-Jährige Ex-Fürther musste bereits nach 20 Minuten angeschlagen vom Feld. Für ihn rückte der 18-jährige Maurice Dehler ins Tor, der sich einige Male auszeichnen konnte. „,Funki‘ hatte schon beim Warmmachen auf dem stumpfen Platz kein gutes Gefühl. Ihm hat die Stabilität im Knie gefehlt, darum wollte er kein Risiko eingehen. Wir gehen nicht davon aus, dass es ein größeres Problem ist“, meinte Trainer Rüdiger Rehm. Funk, der schon zweimal in seiner Karriere am Knie verletzt war, soll als designierte Nummer eins eine Schlüsselrolle im FCI-Team einnehmen. Rehm war bedient. „Das war natürlich nicht das, was wir uns unter einem Härtetest vorgestellt hatten. Die Niederlage müssen wir deshalb so hinnehmen. Das 1:3 ist gegen diesen Gegner, der sicher in der 2. Bundesliga vorne mitspielen wird, okay. Wir wissen, woran’s lag, aber auch, wo wir uns noch steigern müssen.“
Am Samstag bestreiten die Schanzer auf einem Nebenplatz am Audi-Sportpark das nächste Vorbereitungsspiel. Gegner ist um 14 Uhr Regionalligist TSV Rain. Um 18 Uhr folgt dann auf dem Ingolstädter Stadtfest die offizielle Vorstellung der Mannschaft.

DK



Aufstellung FCI: Funk (22. Dehler) – Neuberger, Stevanovic (46. Antonitsch), Röseler (46. Musliu), Udogu – Butler (46. Llugiqi), Linsmayer, Schröck (46. Civeja), Hawkins (63. Keidel) – Schmidt (46. Doumbouya), Sulejmani (63. Udebuluzor).