Poker um den Topstürmer

Bericht: Lewandowski will Bayern-Vertrag nicht verlängern

12.05.2022 | Stand 12.05.2022, 19:55 Uhr

Robert Lewandowski hat beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Diesen will der Pole nach jetzigem Stand offenbar nicht verlängern. Foto: Angelika Warmuth/dpa

München - Nach einem Bericht der „Bild“ will Robert Lewandowski seinen im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Bayern München nicht verlängern. In der vergangenen Woche habe der Weltfußballer den Bayern-Bossen mitgeteilt, „seinen noch ein Jahr laufenden Vertrag in München NICHT zu verlängern“, so die Zeitung am Donnerstag.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic habe auf die Frage, ob Lewandowski nach dieser Saison weiterhin nicht gehen dürfe, geantwortet: „Wie ich schon gesagt habe: Wir werden Gespräche führen...“

Im Zukunftspoker mit Torjäger Lewandowski hat Salihamidzic einen vorzeitigen Abschied des 33 Jahre alten Polen in diesem Sommer ausgeschlossen. „Er hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023“, sagte der Bayern-Sportvorstand und ergänzte: „Jetzt haben wir Zeit, darüber zu reden, was nach dem 30. Juni 2023 ist.“

Geht „Lewa“ 2023 ablösefrei?

Eine erste Gesprächsrunde zwischen dem deutschen Rekordmeister und Lewandowskis Berater hat es inzwischen gegeben – das Ergebnis will nun die „Bild“ erfahren haben. 2023 könnte er ablösefrei gehen, ohne Ablöse kam Lewandowski übrigens auch 2014 von Borussia Dortmund.

Topverdiener Lewandowski könnte aber auch noch einmal in München verlängern. Oder am Ende doch schon in diesem Sommer gehen, dann jedoch für viele Ablösemillionen - und wenn die Bayern einen Nachfolger aufspüren. Der FC Barcelona wird immer wieder ins Spiel gebracht.

dpa