Gegen Herbstblues

Hundemantel für Bello und Suchspiele daheim

02.12.2022 | Stand 02.12.2022, 17:38 Uhr

Gegen Herbstblues: Hundemantel für Bello und Suchspiele daheim - Auch drinnen für Auslastung sorgen: Ein Hund sucht in der Wohnung nach versteckten Leckerlis. - Foto: Markus Scholz/dpa/dpa-tmn

Die erste und letzte Gassirunde findet für Hunde ab Herbst oft im Dunkeln statt und fällt meist kürzer aus. Darauf sollten sich Herrchen und Frauchen einstellen und für Hundebewegung daheim sorgen.

Wenn die Tage immer kürzer werden und die Temperaturen sinken, lassen Regen und Wind auch Hunde frieren. Das gilt vor allem für Welpen, ältere, kleine und diejenigen mit einem dünnen Fell. Dann sollte vor allem die Bauchpartie zusätzlich geschützt werden. Sinnvoll für solche Situationen ist dann ein Hundemantel, empfiehlt die Tierschutzorganisation Vier Pfoten.

Ist das Accessoire allerdings gefüttert, droht dem Tier bei Temperaturen im Plusbereich eine Überhitzung, warnt Sarah Ross, Tierärztin für Vier Pfoten. Dann genüge ein Schutz nur gegen Wind und Regen. Ein zu dicker Mantel könne außerdem den wichtigen Fellwechsel hinauszögern.

In der dunklen Jahreszeit verbringen viele Menschen naturgemäß mehr Zeit mit ihren Hunden daheim. Wenn der Spaziergang wetterbedingt kürzer ausfällt, kann man seinen Hund auch drinnen auslasten. Für Sarah Ross bräuchte ein Hund bei jedem Wetter Beschäftigung. Zur Abwechslung könne man auch in Wohnung oder Haus kleine Tricks einüben. Auch Suchspiele kämen an, etwa indem man den Hund in einem Raum ablegt und in einem anderen Raum ein Leckerli versteckt, erklärt die Heimtier-Expertin.

© dpa-infocom, dpa:221018-99-170256/2