Deutsche Bahn
Strecken-Sanierung beeinträchtigt Bahnverkehr in Franken

23.05.2023 | Stand 01.06.2023, 15:46 Uhr |

Baustelle Deutsche Bahn - Die Deutsche Bahn setzt die Strecken-Sanierung fort. Gebaut wird nun zwischen Nürnberg und Würzburg. - Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Bahnstrecke zwischen Nürnberg und Würzburg wird saniert. Das beeinträchtigt nicht nur den Regional-, sondern auch den Fernverkehr. Reisende müssen sich auf Umleitungen und Ersatzverkehr einstellen.

Eine Schienenmodernisierung in Franken sorgt in den kommenden Monaten für erhebliche Verzögerungen im Nah- und Fernverkehr. Wie die Deutsche Bahn (DB) mitteilte, sind insbesondere die Regionalbahnen zwischen Nürnberg und Würzburg betroffen - aber auch zahlreiche Fernzüge:

Die ICE von und nach Hamburg beziehungsweise Dortmund werden auf dem Weg nach Passau oder München über Augsburg oder Ansbach umgeleitet. Dies werde oftmals zu Verspätungen im Bereich von etwa einer halben Stunde führen, hieß es. Teilweise müssten Züge auch ausfallen, berichtete die DB.

Die Bauarbeiten sollen an diesem Freitag (26. Mai) beginnen und bis 11. September dauern. Auf der stark befahrenen Strecke würden rund 144 Kilometer Gleise, 40 Weichen und etwa 230.000 Schwellen ausgetauscht. Für die Arbeiten müssten rund 200.000 Tonnen Schotter bewegt werden. Parallel würden neben den Gleisarbeiten auch weitere Modernisierungsprojekte an der Strecke laufen. Im Regionalverkehr müssen die Fahrgäste daher vorübergehend auf Busse umsteigen.

© dpa-infocom, dpa:230523-99-793894/2