Nach der Wiedereröffnung
Steiermark: Bergstation Dachstein bekommt eine Himmelsleiter

03.06.2024 | Stand 28.06.2024, 16:16 Uhr |

Himmelsleiter an der Dachstein-Bergstation - Neue Attraktion an der Dachstein-Bergstation: Besucher können eine Himmelsleiter erklimmen, die einen beeindruckenden Blick auf die Berge bietet. - Foto: Harald Steiner/Harald Steiner/dpa

Auf der umgebauten Bergstation Dachstein können Besucher den höchsten Berg der Steiermark nun aus einer neuen Perspektive besichtigen. Dafür sollten sie aber schwindelfrei sein.

Auf der Dachstein-Bergstation in Österreich gibt es eine neue Attraktion: Besucher können auf 2700 Metern Höhe eine neue Himmelsleiter besteigen. Zwölf Stufen führen steil nach oben - von dort können Besucher, wenn sie schwindelfrei sind, einen imposanten Ausblick auf den höchsten Berg der Bundesländer Steiermark und Oberösterreich genießen.

Die neue Himmelsleiter in der Steiermark ist kostenfrei begehbar, schreibt der Tourismusverband Schladming-Dachstein. Sie ist Teil der wiedereröffneten Dachstein-Bergstation, die zwischen September 2023 und Mai 2024 runderneuert wurde - genauso wie auch die Gletscherbahn. Besucher finden die Dachstein-Himmelsleiter auf der Außenterrasse des neuen Gletscherrestaurants (im ersten Stock).

Neue Ausstellung und weitere Attraktionen 

Vor Ort gibt es noch weitere Highlights: Besucher erwartet etwa die Aussichtsplattform „Sky Walk“ und die „Treppe ins Nichts“. Diese führt direkt im Anschluss an die Hängebrücke zu einem Glaspodest, bei dem man in der Felswand 400 Meter über dem Wandfuß steht.

Im Dachstein Eispalast gibt es zudem eine neue Ausstellung mit dem Titel „Erforsche den Gletscher“. Besucher begeben sich dort auf die Spuren von Friedrich Simony, dem ersten Eiszeitforscher in Österreich. Dabei bekommen sie Einblicke in das Leben im Eis sowie an 14 Stationen Fakten zur Gletscherentwicklung vermittelt.

© dpa-infocom, dpa:240603-99-262022/2