Reisenews
Messenger-Nutzung in der Luft und Wasserflugzeuge

13.11.2023 | Stand 13.12.2023, 17:04 Uhr |

Ein Lufthansa-Flugzeug hebt ab - Ab Januar 2023: Lufthansa bietet kostenloses Messaging auf A320-Flügen mit WLAN für registrierte Passagiere. - Foto: Sina Schuldt/dpa/dpa-tmn

Lufthansa-Gäste sind bald kostenlos erreichbar. Celebrity Cruises stellt ein neues Kreuzfahrtschiff der „Edge-Klasse“ vor. In Irland eröffnet nach Renovierung wieder ein Museum für Wasserflugzeuge.

Unbegrenzt Fotos und Nachrichten per Messenger verschicken und empfangen - das können Passagiere künftig in der Luft. Lufthansa bietet den Service kostenlos ab Mitte Januar 2024 an - für kurze und mittellange Flugstrecken. Darauf macht Lufthansa Group aufmerksam.

Nutzen können Reisende das „Free Messaging“ in Flugzeugen der A320-Familie, die über WLAN verfügen. Voraussetzung: Sie müssen sich mit einer Miles & More Service-Kartennummer in Flynet einloggen oder sich mit einer E-Mail-Adresse anmelden, die bei der Lufthansa Group Travel ID registriert ist. Eine Registrierung ist während des Fluges möglich.

Celebrity Cruises kündigt neues Schiff der Edge-Klasse an

Im November 2025 soll ein weiteres Kreuzfahrtschiff der „Edge-Klasse“ in See stechen. Der fünfte Neubau heißt „Celebrity Xcel“. Das Schiff soll im Winter sein Debüt in der Karibik geben, schreibt Celebrity Cruises. Für jeweils acht Tage soll es verschiedene Routen ansteuern. Los geht es im Heimathafen Fort Lauderdale und dann unter anderem Richtung Bahamas, Mexiko, die Cayman Islands sowie die Dominikanische Republik und Sint Maarten. Buchbar sind die Kreuzfahrten ab sofort.

Museum für Wasserflugzeuge in Irland eröffnet wieder

Nach einer Renovierung eröffnet das „Foynes Flying Boat & Maritime Museum“ im County Limerick nun wieder seine Türen. Darauf macht Tourism Ireland aufmerksam.

Das Museum im Südwesten der Republik Irland vereint gleich mehrere Aspekte: Besucher können dort eine Boeing 314 in Originalgröße sehen und Spannendes über Wasserflugzeuge sowie den Geburtsort des Irish Coffee erfahren. Eine Sonderausstellung widmet sich zudem der Hollywood-Ikone Maureen O'Hara - mit 750 Kleidern aus ihrer privaten und beruflichen Sammlung sowie vielen Schuhen und Handtaschen.

Das Museum ist auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Foynes untergebracht, der von 1939 bis 1945 als weltweites Drehkreuz für transatlantische Seeflüge diente. Dort landeten damals auch viele bekannte Persönlichkeiten, etwa Charles Lindbergh, John F. Kennedy, Eleanor Roosevelt, Humphrey Bogart und Ernest Hemingway - was Fotos und Texte im Besucherzentrum veranschaulichen.

© dpa-infocom, dpa:231110-99-896943/3