Update
Text einfügen: Microsoft ändert Funktion bei Word

10.05.2024 | Stand 28.06.2024, 23:47 Uhr |

Eine Person arbeitet im Homeoffice am PC - Microsoft plant Verbesserungen beim Einfügen von Texten in Word, um Formatierungsprobleme zu beheben. - Foto: Uwe Anspach/dpa

Copy und Paste - und plötzlich ist der halbe Text zerschossen: Was nach dem Einfügen in Word öfter zu nervigen Fummeleien führt, wird durch die Anpassung einer Standard-Option bald Geschichte sein.

Wenn Nutzer Texte aus anderen Programmen in Word eingefügt waren, konnte es bisher passieren, dass danach die ganze Formatierung nicht mehr stimmte. Und sie mit viel Arbeit wieder angepasst werden musste. Doch damit soll nun Schluss sein: Microsoft kündigte in einem internen Blog an, das Einfügen von Text aus anderen Programmen zu ändern. Das schreibt das Fachportal „heise online“. 

Das ändert sich mit dem Word-Update

Nach den jüngsten Updates soll die Option „Formatierung zusammenfügen“ demnach der neue Standard sein. Künftig sollen in Word dann Schriften, Größen und Farben automatisch anpasst werden - und dabei auch Auflistungen und Formatierungen wie fett, kursiv oder unterstrichen beibehalten werden. 

Der bisherige Standard war anders: Die Option „Ursprüngliche Formatierung beibehalten“ hat nur die Schriftgrößen, Farben und Ähnliches übernommen, andere Formatierungen aber ignoriert. Mit der neuen Standard-Funktion soll das manuelle Korrigieren eingefügter Inhalte wegfallen. 

Laut „heise online“ soll die neue Standard-Option ab der Version Word für Windows 2405 (Build 17624.20000) integriert sein. Gut zu wissen: Für Mac-Nutzer oder in Word fürs Web steht die Option nicht bereit.

© dpa-infocom, dpa:240510-99-986688/2