Superbowl, dann super müde?
Wie Sie die schlaflose Superbowl-Nacht gut überstehen

09.02.2024 | Stand 29.02.2024, 1:00 Uhr

Superbowl, dann super müde? - Darauf achten bei Schlafentzug - Wer es am Montag nach dem Superbowl nicht schafft, sich während des Tages auszuruhen, holt sich in der nächsten Nacht automatisch, was er braucht. - Foto: Studio Marmellata/Westend61/dpa

Für NFL-Fans ist es das Event des Jahres. Blöd nur, dass der Superbowl für Fans in Deutschland mitten in der Nacht stattfindet. Eine Expertin erklärt, was es bei Schlafentzug zu beachten gibt.

Die Chips stehen auf dem Tisch, die Getränke sind gekühlt - eigentlich kann es losgehen mit dem alljährlichen Spektakel rund um den Superbowl. Für American-Football-Fans gibt es in Deutschland allerdings einen Haken: Das Finale der National Football League (NFL) beginnt am Montag erst um 0.30 Uhr (MEZ) - und dauert dann mehrere Stunden. Wer nicht vor der weltbekannten Halbzeitshow, in der in diesem Jahr der R&B-Star Usher auftreten wird, einschläft, nimmt eine sehr, sehr kurze Nacht in Kauf. Ist der Schlafentzug problematisch? Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen?

Jüngere Menschen verkraften Schlafentzug besser

„Für 18- bis 26-Jährige ist eine einmalige kurze Nacht überhaupt nicht tragisch“, sagt Kneginja Richter. Sie ist Chefärztin der CuraMed Tagesklinik Nürnberg und Professorin an der Technischen Hochschule Nürnberg. Junge Menschen seien physiologisch darauf ausgelegt, in der Nacht aktiver zu sein. Richter nennt die Altersgruppe daher auch „Eulen“.

Für NFL-Fans ab 40 Jahren kann die kurze Nacht dagegen mehr Auswirkungen haben. „Sie sind an frühere Schlafenszeiten gewöhnt, die meisten gehen um etwa 23 Uhr schlafen. Wird die Schlafenszeit verzögert oder verschoben, sind sie am nächsten Morgen deutlich müder und gestresster.“

Lohnt sich ein extra Nickerchen?

Kann Vorschlafen dann helfen? Ganz so einfach ist es nicht: „Vorschlafen ist eine Gabe, die nicht alle Menschen besitzen“, sagt Richter. Meist lohnt sich ein Nickerchen für Menschen, die ohnehin mehr in der Nacht aktiv sind. „Manche Schichtarbeiter können vorschlafen und dann sind sie fitter in der Nacht.“ Frühaufstehern falle es dagegen schwerer, sich für ein paar Stunden am Tag hinzulegen. „Man kann sich nicht zwingen.“

Aber keine Sorge: Wer es am Montag nach dem Superbowl nicht schafft, sich tagsüber auszuruhen, holt sich in der nächsten Nacht automatisch, was er braucht: „Das bedeutet nicht, dass wir vier Stunden länger schlafen, weil es in der Nacht davor vier Stunden weniger waren“, sagt die Schlafmedizinerin. „Der Schlaf, den wir bekommen, wird aber tiefer und qualitativ besser sein.“

Was es bei Schlafentzug zu beachten gibt

Wer die ganze Nacht die Kansas City Chiefs oder die San Francisco 49ers angefeuert hat, sollte am nächsten Morgen das Auto lieber stehen lassen. „Schlafentzug hat eine ähnliche Auswirkung auf die Konzentrationsfähigkeit wie etwa 0,5 Promille Alkohol im Blut“, erklärt Richter.

Bei der Getränkewahl empfiehlt die Schlafexpertin, auf Koffein zu verzichten. „Wer extra für den Superbowl wach bleibt, der freut sich über das Event und kann sich durch die Euphorie wachhalten. Koffein würde den Körper und das Herz nur unnötig stressen.“

Zudem kann der Schlafentzug eine Auswirkung auf die Verdauung am nächsten Tag haben. „Dass der Darm und die Psyche eng zusammen hängen, ist ja bekannt. Stressen wir uns durch zu wenig Schlaf, kann das zu Verdauungsproblemen wie beispielsweise Durchfall führen.“

Eine einmalige kurze Nacht kann aber auch positive Auswirkungen haben: „Menschen, die zu Depressionen neigen, fühlen sich nach einer kurzen Nacht besser, denn Schlafentzug wirkt antidepressiv“, sagt Richter. Der Traumschlaf werde unterdrückt. Das führt der Schlafforscherin zufolge zu einem ähnlichen Effekt, den auch Medikamente herbeiführen.

© dpa-infocom, dpa:240209-99-924227/2