Zweifel und Spannungen
Wie sicher sind sich Paare vor ihrer Hochzeit?

23.05.2023 | Stand 27.07.2023, 12:46 Uhr |

Braut mit Kopf auf Tisch - Ist dieser Schritt überhaupt der richtige? Zweifel und Bedenken packen rund um den Hochzeitstag nicht nur Bräute. - Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Ja, ich will! Oder lieber doch nicht? Wie viele Paare vor ihrer Hochzeit Bedenken bekommen haben und wie oft die Finanzen ein Heiratsgrund sind, zeigt eine Umfrage.

Jawort von ganzem Herzen? Mehr als jede oder jeder dritte Verheiratete oder inzwischen Geschiedene (37 Prozent) war sich vor der Hochzeit sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben - aber fast genauso viele nicht. Das zeigt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts Appinio im Auftrag des Online-Portals mydays.

Überraschend gab jede bzw. jeder Dritte zu, mehr oder weniger große Bedenken (knapp 33 Prozent) gehabt zu haben. Und noch einen wenig romantischen Heiratsgrund brachte die Umfrage ans Licht: Für 30 Prozent waren steuerliche Vorteile mit ein Grund, warum sie überhaupt geheiratet haben oder heiraten würden.

Rund um die Hochzeit kracht's bei jedem vierten Paar

Dafür verlief für die meisten Paare (70 Prozent) alles gut rund um den angeblich schönsten Tag des Lebens. Allerdings gab etwa jeder oder jede Vierte (26 Prozent) zu, dass es vor, während oder nach der Hochzeit zu Spannungen gekommen sei.

Befragt nach den No-Gos bei Hochzeiten ergab sich folgende Reihenfolge: Betrunkenes Brautpaar, peinliche Spiele, betrunkene Trauzeugen, Preisgabe intimer Details über Braut oder Bräutigam und wenn man Getränke ab einer bestimmten Summe selbst tragen soll.

© dpa-infocom, dpa:230418-99-356605/3