Das richtige Alter

Wie lange lädt man Eltern mit zum Kindergeburtstag ein?

29.07.2022 | Stand 11.08.2022, 15:06 Uhr

Eltern Kindergeburtstag einladen? - Pfffffffffft! Schön die Kerzen ausblasen. Ab dem vierten Geburtstag müssen dann auch die Eltern nicht mehr dabei sein. - Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn

Wenn Eltern ihre Zwerge zu Kindergeburtstagen begleiten, wird es in der Wohnung des kleinen Jubilars schnell rappelvoll. Doch wann ist das passende Alter, um an der Wohnungstür kehrt zu machen?

Ob Benny aus der Buddelkiste, Lara aus der Kita oder Leon, Söhnchen von Mamas bester Freundin - die Gästeliste für den Kindergeburtstag ist meist schnell gemacht. Bei den ersten Feiern im Leben sind die Eltern der Mini-Gäste ja immer dabei. Doch bis zu welchem Alter müssen Mama oder Papa eigentlich immer miteingeladen werden?

Unter drei Jahren auf jeden Fall, schreibt Marina Kammermeier, Entwicklungspsychologin an der Ludwig-Maximilian-Universität München, in der Zeitschrift «Eltern» Ausgabe 8/2022). Denn dabei handele es sich ohnehin eher um eine Veranstaltung für die Großen. Ab etwa drei Jahren hätten auch Kinder etwas davon, aber auch dann sollten Eltern noch mit dabei sein. Ab etwa vier Jahren ist das nicht mehr unbedingt nötig, jedenfalls bei kleineren Feiern.

Kammermeier nennt eine Faustregel, wie viele Gäste überhaupt eingeladen werden sollten: immer nur so viele wie das Alter des Geburtstagskindes plus eins. Aber es sei wichtig, dass die Eltern im Notfall schnell erreichbar sind. Das Fest sollte aber ohnehin nicht zu lange gehen. Maximal zwei bis drei Stunden, rät die Entwicklungspsychologin.

© dpa-infocom, dpa:220729-99-203465/2