Ab Herbst
Nio erweitert SUV-Flotte mit dem EL8 nach oben

14.06.2024 | Stand 29.06.2024, 1:51 Uhr |

Nio EL8 - Nio erweitert sein Angebot mit dem EL8 an der Spitze der SUV-Flotte. - Foto: Nio/dpa-tmn

Einer geht noch: Während alle auf die neue Marke für Elektro-Einsteiger warten, legt Nio jetzt am oberen Ende nach. Mit dem Luxus-SUV EL8 nimmt der chinesische Hersteller Mercedes & Co. ins Visier.

Nio baut seine Modellpalette am oberen Ende weiter aus und setzt den EL8 an die Spitze seiner SUV-Flotte. Der fünf Meter lange Geländewagen hat Konkurrenten wie den neuen Volvo EX90, den Mercedes EQS oder den BMW iX und kommt nach Angaben des Herstellers im September in den Handel.

Die Preise beginnen bei 82.900 Euro mit der bei Nio üblichen Mietbatterie, die dann statt nachgeladen auch an einer Wechselstation getauscht werden kann. Wer Auto und Akku kauft, muss mindestens 94.900 Euro bezahlen. 

Bis zu 200 km/h schnell wird der EL8

Dafür gibt es einen stromlinienförmigen Geländewagen von 5,10 Metern Länge, der Platz für sechs Personen und 810 Liter Gepäck bietet. Den Antrieb übernehmen zwei E-Motoren mit zusammen 480 kW/653 PS und 850 Nm, die Fahrleistungen wie im Sportwagen ermöglichen. So beschleunigt der 2,5 Tonnen schwere EL8 laut Nio in 4,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und wird erst bei Tempo 200 wieder eingebremst.

Als Speicher werden Akkus mit 73,5 oder 90 kWh Kapazität angeboten. Angekündigt ist eine Normreichweite von bis zu 510 Kilometern. Außerdem soll der EL8 mit bestenfalls 240 kW laden und so den Sprung von 10 auf 80 Prozent in 20 Minuten schaffen.

Während Nio in der Oberklasse breit aufgestellt ist, laufen die Vorbereitungen für Einstiegsmodelle: Schon bald wollen die Chinesen den Markt mit ihrer Zwillingsmarke Onvo von unten aufrollen und sich dann mit Autos wie dem Tesla Model Y oder dem VW ID.4 messen.

© dpa-infocom, dpa:240614-99-390542/2