Kreisliga West

Ärgerliches Unentschieden im Topspiel

Kreisliga West: TSV Heideck nach 1:1 gegen Verfolger Stopfenheim weiterhin ungeschlagener Spitzenreiter

19.09.2022 | Stand 19.09.2022, 17:49 Uhr

Kann mit dem Punktgewinn nicht vollends zufrieden sein: Der TSV Heideck (links Oliver Heiß) kam trotz klarer Überlegenheit im zweiten Durchgang nicht über ein Remis hinaus. Foto: Tschapka

Heideck – Die bis dato verlustpunktfreie Mannschaft des TSV Heideck hat am 6. Spieltag der Kreisliga West erstmals Federn gelassen. Im Topspiel vor heimischem Publikum gegen Verfolger DJK Stopfenheim kam die Elf von Trainer Christoph Huber trotz klarer Überlegenheit nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinaus.

Das Topspiel der Kreisliga West verfolgten am Sonntag aufgrund des herbstlichen und nasskalten Wetters nur wenige Zuschauer. Die 70, die gekommen waren, bekamen aber ein unterhaltsames Spiel geboten. Die Gäste hatten im ersten Durchgang eine gehörige Portion Rückenwind, mit dessen Hilfe Stopfenheim immer wieder versuchte, über lange hohe Bälle hinter die Heidecker Defensive zu kommen. Bis auf einen gefährlichen Torschuss aufs Tor und Schüssen aus der Ferne sprang aber nicht viel dabei heraus. Die Heimelf bemühte sich dagegen trotz der Windverhältnisse um spielerische Lösungen, was immer wieder gelang. Doch die erarbeiteten Torchancen wurden leichtfertig und etwas zu unkonzentriert vergeben. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff bekam Stopfenheim dann einen Freistoß aus dem linken Halbfeld zugesprochen. Der lang getretene Ball wurde – vom Wind getragen – immer länger und fand unglücklich abgefälscht den Weg ins Tor (36. Minute). Mit der 1:0-Führung für die Gäste ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel gab die Heimelf dann klar den Ton an. Angriff um Angriff rollte auf die Stopfenheimer Verteidigung zu. In der 57. Minute bediente Maximilian Schwarz den zur Halbzeit eingewechselten Joker und Torjäger Michael Albrecht, und dieser vollstreckte zum verdienten Ausgleich. Heideck wollte in der Folge die Führung erzwingen und blieb am Drücker, während es die Gäste nur noch gelegentlich über Konter in die Gefahrenzone schafften. Elias Semmler umkurvte zehn Minuten vor dem Ende fünf Stopfenheimer, hatte im Abschluss dann aber das Visier zu hoch eingestellt. Kurz vor Schluss rettete dann auch noch der Pfosten nach einem Albrecht-Schuss für Stopfenheim. Nachdem außerdem Timo Weglehner den letzten Konter der DJK Stopfenheim in der Nachspielzeit leichtfertig vergeben hatte, blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden.

„Ärgerlich aufgrund der zweiten Halbzeit.“ So lautete das Fazit zum Topspiel aus Sicht des Heidecker Trainers Huber, hatte sein Schlussmann Markus Hofmeier in der zweiten Halbzeit doch gar keinen Ball aufs Tor bekommen. Das Trainergespann gegenüber dürfte über den Punktgewinn indes dagegen mehr als zufrieden gewesen sein.

ctc


TSV Heideck: Hofmeier, D. Meier, Rösch, Semmler (88. Fochler), C. Meier, Scheubeck (59. Schubert), Heiß, Kammerbauer, M. Meier, Schwarz, Kupsch (46. Albrecht). Tore: 0:1 Semmler (36./Eigentor), 1:1 Albrecht (57.).

URL: https://www.donaukurier.de/regionalsport/landkreis-roth/aergerliches-unentschieden-im-topspiel-6634044
© 2022 Donaukurier.de