Kreisliga 2 Regensburg

Audienz beim Spitzenreiter

Kreisliga 2 Regensburg: Schwächelnder TV Riedenburg muss gegen Pielenhofen-Adlersberg bestehen

17.09.2022 | Stand 16.09.2022, 18:00 Uhr

Der TVR-Kapitän ist wieder an Bord: Wolfgang Kornprobst (in Weiß) steht nach zwei Spielen Pause wieder zur Verfügung und soll gegen den FC für Stabilität sorgen. Foto: Sedlmeier (Archiv)

Riedenburg – Der TV Riedenburg ist nach drei Niederlagen in Folge in das Tabellenmittelfeld der Kreisliga 2 Regensburg abgerutscht und muss an diesem Sonntag zum neuen Spitzenreiter FC Pielenhofen-Adlersberg. Die Dreiburgenstädter wollen den Negativlauf stoppen und Trainer Sebastian Bögeholz darf sich auf einige Rückkehrer freuen. Anpfiff ist um 14 Uhr in Pielenhofen.

TV-Trainer Sebastian Bögeholz könnte in seinem ersten Jahr an der Linie eigentlich mit dem vorübergehend fünften Tabellenplatz zufrieden sein. Zu knabbern hat er aber sicherlich an den drei jüngsten Niederlagen gegen Breitenbrunn, Lorenzen und Sinzing, in denen die Mannschaft ein anderes Gesicht als beim erfolgreichen Saisonstart zeigte. Die Gründe für die Negativserie sind aber schnell gefunden, denn es fehlten zuletzt gleich sechs etatmäßige Akteure krankheits- und urlaubsbedingt. Die Situation entspannt sich nun wieder etwas, denn mit Michael Wittmann kehrt eine Offensivkonstante zurück und auch Kapitän Wolfgang Kornprobst ist als Abräumer vor der Abwehr wohl wieder mit an Bord. Hannes Götz (Zerrung) und Peter Pollinger (Kopfverletzung) sind für einen Einsatz noch fraglich. Schwer wiegt der Ausfall von Christoph Pawlitschek im Defensivzentrum, der noch ein bis zwei Wochen fehlen wird.

Doch trotz der jüngsten Misere rangiert der TV Riedenburg mit 15 Punkten nur drei Zähler hinter dem Spitzenreiter und Gegner vom Wochenende. FC-Trainer Robert Huber kann in seinem siebten Jahr bei Pielenhofen-Adlersberg mit dem bisherigen Verlauf sehr zufrieden sein. Während die Riedenburger zuletzt abbauten, gewann der FC die vergangenen vier Begegnungen teilweise deutlich und setzte sich an die Tabellenspitze. Mit 23 Saisontreffern hält Pielenhofen-Adlersberg bislang zusammen mit Breitenbrunn und Pirkensee-Ponholz den besten Wert, defensiv ist der Primus mit nur elf Gegentoren alleiniger Spitzenreiter.

Gegen Riedenburg fehlt allerdings der erfolgreichste FC-Torjäger Stefan Maier, der zugleich Kapitän und Spielmachers ist, aufgrund einer Rotsperre. Routinier Christoph Freisleben ist mit acht Torbeteiligungen auch in diesem Jahr eine Konstante im Team. In der Vorsaison gewann Riedenburg das Hinspiel mit 2:1, im Rückspiel behielt der FC mit selbigem Ergebnis die Oberhand.

smx

URL: https://www.donaukurier.de/regionalsport/landkreis-kelheim/audienz-beim-spitzenreiter-6622767
© 2022 Donaukurier.de