Kreisliga 2 Regensburg

Drei ganz wichtige Punkte

Kreisliga 2 Regensburg: SV Töging schlägt den SC Lorenzen mit 3:1 und verlässt die Abstiegszone

28.08.2022 | Stand 28.08.2022, 22:07 Uhr

Nach vier sieglosen Spielen in Folge fuhren die Töginger (rechts Moritz Röger) gegen den SC Lorenzen alle drei Zähler ein. Foto: Meier

Töging – Der SV Töging hat im Heimspiel am Kirchweihsamstag in der Kreisliga 2 Regensburg gegen den SC Lorenzen ganz wichtige drei Punkte geholt. Mit 3:1 (2:0) gewann die Elf um Trainer Alex Sommer und stellte damit den Anschluss an die Mittelfeldplätze der Tabelle her.

Es war ein Start nach Maß für die Altmühltaler. Nach einer Ecke für die Heimelf konnte Lorenzen den Ball nicht weit genug klären. Sebastian Semmler fing den zu kurzen Befreiungsschlag ab, fasste sich ein Herz und traf mit einem herrlichen Schuss aus 20 Metern zur frühen 1:0-Führung für den SVT (4.). Die Gäste waren überwiegend über Standardsituationen gefährlich, doch Manuel Zaigler im Tor der Heimelf war zu jeder Zeit Herr der Lage. Nach einer tollen Kombination über Sebastian Semmler und Johannes Lindl wurde kurz darauf Max Semmler freigespielt. Er setzte zum Sololauf an und zog vom Strafraumeck ab, aber sein Schuss ging um Zentimeter am Tor vorbei (25.).

Danach verflachte die Partie. Der SCL fand in dieser Phase immer besser ins Spiel, auch weil sich die Heimelf viele Fehler im Spielaufbau leistete. Töging hatte dabei Glück, dass die Gäste die sich bietenden Möglichkeiten nicht konsequent genug ausspielten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam die Sommer-Elf wieder besser in die Partie und schraubte das Ergebnis noch vor dem Pausenpfiff in die Höhe. Der SVT erkämpfte sich über geschicktes Gegenpressing den Ball. Johannes Lindl zog mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze ab und erzielte für seine Farben das 2:0 (41.).

In die zweit Halbzeit startete Töging erneut mit einer Chance von Max Semmler. Seinem sehenswerten Schuss stand eine ebenso tolle Parade von SC-Torhüter Tim Aufleger gegenüber (48.). Und auch bei zwei herausragend getretenen Freistößen von Sebastian Semmler war Lorenzens Schlussmann Aufleger zur Stelle.

Ein seltenes Glücksgefühl wurde in der 79. SVT-Keeper Minute Zaigler zu Teil. Seinen langen Abschlag unterschätzte ein Verteidiger der Gäste, Sebastian Semmler nahm die Einladung dankend an. Mit einem herrlichen Heber über den SC-Torhüter hinweg erzielte der technisch beschlagene Offensivspieler das 3:0 der Heimelf.

In der Nachspielzeit kam der Gast aus Lorenzen bloß noch zum Ehrentreffer. Robin Schmidt umkurvte die Töginger Hintermannschaft und lies Zaigler bei seinem Abschluss zum 3:1-Endstand keine Chance. Mit diesem Sieg überholt Töging den SC Lorenzen in der Tabelle und konnte sich nach vier sieglosen Spielen wieder über einen dreifachen Punktgewinn freuen.

mxi


SV Töging: Zaigler, Sommer, Schmid, Daubner, Röger, Zeller, S. Semmler, F. Lindl, J. Lindl, M. Semmler, Buhrow (Graßl, Meier). Tore: 1:0 S. Semmler (4.), 2:0 J. Lindl (41.), 3:0 S. Semmler (79.), 3:1 Schmidt (90.+1). Gelb-Rot: Röger (86.).

URL: https://www.donaukurier.de/regionalsport/landkreis-neumarkt/drei-ganz-wichtige-punkte-6565707
© 2022 Donaukurier.de