Kreisliga 2 Regensburg

Auftakt nach Maß für den SV Töging

Aufsteiger feiert 4:1-Heimerfolg gegen den TSV Beratzhausen

24.07.2022 | Stand 24.07.2022, 20:53 Uhr

Mit der Einwechslung von Florian Buhrow bekamen die Töginger mehr Kontrolle über die Partie. Foto: Meier

Töging – Dem SV Töging ist bei seiner Rückkehr in die Kreisliga 2 Regensburg ein Auftakt nach Maß gelungen. Im Heimspiel gegen den TSV Beratzhausen siegten die Altmühltaler hochverdient mit 4:1 (1:1).

Der Start in die Partie missglückte dem SV allerdings. Zu Beginn war der Gast deutlich feldüberlegen und ging durch einen verwandelten Foulelfmeter von Thomas Wiese früh in Führung (14.). Im Anschluss kam die Heimelf immer besser in die Partie und erarbeitete sich nennenswerte Möglichkeiten. Zunächst spielte Johannes Wolfsteiner Andreas Schneider frei und der zielte knapp daneben, ehe es Wolfsteiner selbst war, der am Torhüter der Gäste scheiterte.

In der 32. Minute fiel der verdiente Ausgleich. Johannes Lindl schickte Wolfsteiner auf die Reise, und der blieb vor TSV-Torhüter Christian Weigert eiskalt und traf zum 1:1. Kurz vor der Pause musste SV-Torhüter Manuel Zaigler sein Können gegen Wiese zeigen und seine Elf vor einem erneuten Rückstand bewahren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte SV-Trainer Sommer Florian Buhrow und Robert Zeller für Schneider und Johannes Hirsch ein. Die daraus folgende Systemumstellung sollte sich als gewinnbringend erweisen. Töging baute das Spiel im Anschluss in Ruhe auf und ließ die Gäste kaum noch zur Entfaltung kommen. Durch die nummerische Überzahl für Töging – TSV-Spieler Tobias Schätzeiner hatte wegen eines Fouls gegen SV-Kapitän Fabian Lindl die Zehn-Minuten-Zeitstrafe kassiert – wurde der Druck der Heimelf noch größer. Jedoch ließ die Chancenverwertung zunächst zu wünschen übrig. Sebastian Semmler scheiterte an TSV-Keeper Christian Weigert mit einem Flachschuss, und Johannes Lindl köpfte nach einer Flanke von Wolfsteiner knapp über das Tor. Wolfsteiner selbst zielte im Anschluss knapp am TSV-Tor vorbei.

Der erlösende Führungstreffer sollte erst in der Schlussphase fallen. Johannes Lindl spielte an der Strafraumgrenze Max Semmler frei, und der versenkte den Ball unhaltbar zum 2:1-Führungstreffer unter die Latte im Tor (74.). Töging blieb weiter dran und drängte auf den nächsten Treffer. Sebastian Semmler hatte Pech mit einem Pfostenschuss. In Folge einer Ecke und auf Vorlage von Wolfsteiner traf Zeller mit einem abgefälschten Schuss in den Winkel zum vorentscheidenden 3:1 (87.). Die Heimelf hatte aber noch nicht genug, und SV-Torjäger Johannes Lindl traf nach einer maßgerechten Flanke von Moritz Röger in der Nachspielzeit per Kopf zum 4:1 (90.+2).

mxi


SV Töging: Zaigler, Hirsch (51. Zeller), Schmid, Daubner, Röger, M. Semmler, S. Semmler, F. Lindl, J. Lindl, Wolfsteiner, Schneider (47. Buhrow). Tore: 0:1 Wiese (14./Elfmeter), 1:1 Wolfsteiner (32.), 2:1 M. Semmler (74.), 3:1 Zeller (87.), 4:1 J. Lindl (90.+2).

URL: https://www.donaukurier.de/regionalsport/landkreis-neumarkt/auftakt-nach-mass-fuer-den-sv-toeging-6450573
© 2022 Donaukurier.de