Investition von 3,3 Millionen

Preith: Einweihung der sanierten Kläranlage mit Tag der offenen Tür

21.07.2022 | Stand 20.07.2022, 16:10 Uhr
Siegfried Fries

Entspricht wieder den aktuellen Vorgaben: die sanierte Kläranlage in Preith. Foto: Fries

Preith – Nach der Sanierung der Kläranlage im Pollenfelder Ortsteil Preith finden am Sonntag, 24. Juli, ein Tag der offenen Tür und die offizielle Einweihung des Bauwerks statt. Die Sanierung war notwendig geworden, da die Belastungsgrenze der Anlage erreicht war, und in der Vergangenheit die Grenzwerte für das gereinigte Abwasser, das in die Altmühl eingeleitet wird, immer wieder überschritten wurden. Auch die wasserrechtliche Genehmigung war im Jahr 2018 ausgelaufen. Zudem wurde in den vergangenen Jahren Bauland ausgewiesen und das Gewerbegebiet Zachenäcker erweitert.

Die Ausbaugröße ist nun auf 1550 Einwohnerwerte ausgelegt. Pollenfelds Bürgermeister Wolfgang Wechsler zeigt sich sehr zufrieden nach dem Abschluss der Arbeiten: „Mit der Entscheidung für den Neubau der Kläranlage haben wir für Jahrzehnte eine solide Basis für eine moderne und technisch optimale Reinigung unseres häuslichen und gewerblichen Abwassers in Preith geschaffen.“

Der Gemeinderat Pollenfeld hatte sich bereits 2017 entschieden, die Kläranlage als mechanisch-biologische Belebungsanlage mit aerober Schlammstabilisierung zu errichten und die Mischwasserbehandlung neu zu bauen. Das eingesetzte sogenannte „Biocos–Verfahren“ gilt als energiesparend, stabil, wartungsarm und gut in der Reinigung des Abwassers. Bei möglicher zukünftiger Verschärfung der Reinigungswerte sei die Anlage leicht erweiterbar. Die Baumaßnahmen waren sehr umfangreich. Neben einem Betriebsgebäude mit Photovoltaikanlage wurden auch ein Belebungsbecken mit Belüftungseinrichtung, ein Absetzbecken, ein Regenüberlaufbecken mit Zulaufpumpwerk und ein Pufferbecken mit Abwasserrückführung und Reinigungseinrichtung errichtet.

Insgesamt betrugen die Kosten der Baumaßnahme 3,3 Millionen Euro. Vom Freistaat Bayern erhält die Gemeinde einen Zuschuss von 213250 Euro. Die restlichen Kosten der Abwasserreinigung werden von den Bürgern aus Preith durch Beiträge und Gebühren geleistet.

Der Tag der offenen Tür beginnt um 13 Uhr mit der Begrüßung und der Einweihung durch den Preither Pfarrer Domvikar Mmaju Eke. Anschließend werden Führungen durch die Anlage durch Klärwärter, Mitarbeiter des Planungsbüros und des Generalunternehmers angeboten.

fsg



URL: https://www.donaukurier.de/lokales/landkreis-eichstaett/preith-einweihung-der-sanierten-klaeranlage-mit-tag-der-offenen-tuer-6436171
© 2022 Donaukurier.de