Enkel war dabei

Semmeln nicht mehr da: Mann schlägt Bäckerei-Verkäufer blutig

28.06.2022 | Stand 29.06.2022, 14:31 Uhr

Verschiedene Semmeln liegen in der Auslage einer Bäckerei. −Foto: Peter Kneffel/dpa

Ein 63-Jähriger hat einen Verkäufer in einer Bäckerei angegriffen und ihn dabei im Gesicht verletzt. Der Mann sei wütend geworden, weil seine gewünschten Semmeln am frühen Montagabend nicht mehr da waren, teilte die Polizei am Dienstag mit.



Der Großvater war mit seinem Enkel in die Bäckerei in Freising gekommen. Als die Verkäuferin ihm sagte, dass es die Semmeln nicht mehr gebe, wurde er sauer und aggressiv ihr gegenüber. Ein weiterer Mitarbeiter forderte den Mann zum Gehen auf, was der 63-Jährige nicht tat.

Der Verkäufer trat vor den Tresen, woraufhin ihm der Mann mit der Faust ins Gesicht schlug. Erst ein weiterer Bäckereigast konnte die entfachte Prügelei beenden. Der Mitarbeiter trug eine blutige Nase und Kratzer im Gesicht davon. Der Großvater wurde ins Krankenhaus gebracht - die Schwere seiner Verletzungen ist nicht bekannt.

− dpa

URL: https://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/gewuenschte-semmeln-nicht-mehr-da-mann-schlaegt-baeckerei-verkaeufer-blutig-6384657
© 2022 Donaukurier.de