Kreisliga Neumarkt/Jura West

Gelingt Marienstein die Vorentscheidung im Keller?

SVM peilt gegen Oberhochstatt den dritten Sieg in Folge an

22.04.2022 | Stand 22.04.2022, 17:48 Uhr
Stolz auf seine Mannschaft ist aktuell SVM-Coach Dominik Pfuhler, der sich mit seiner Elf auf einem guten Weg in Richtung Klassenerhalt befindet. −Foto: Traub

Marienstein - Der SV Marienstein peilt am Sonntag die nächsten drei Punkte in der Kreisliga Neumarkt/Jura West an, wenn man ab 15 Uhr beim SSV Oberhochstatt zu Gast ist.

Durch zwei Siege in Folge erarbeiteten sich die Vorstädter ein Polster von sechs Punkten auf Relegationsplatz elf. Ein weiterer Sieg wäre ein klares Indiz für ein entspanntes Saisonfinale. "Es ist toll zu sehen, wie sich die Jungs momentan für ihren Aufwand belohnen und wir wollen unseren Lauf in Oberhochstatt natürlich fortsetzen", zeigt sich SVM-Trainer Pfuhler stolz auf sein Team.

Der SSV befindet sich in einer prekären Situation, denn der Rückstand auf Relegationsplatz zwölf beträgt bereits sieben Punkte. "Wir dürfen den Gegner, der sich personell im Umbruch befindet und viele Junge zu integrieren versucht, dennoch nicht unterschätzen", warnt Pfuhler. Zuletzt verloren die Mittelfranken knapp mit 1:2 in Heideck und warten damit weiterhin auf die ersten Punkte im neuen Kalenderjahr. Die Blau-Weißen werden in Oberhochstatt von ihrem in der Breite gut aufgestellten Kader profitieren. Stephan Steib und Jonas Hiller werden zwar verletzt ausfallen, dafür kehren jedoch Fabian Wohlwend, Mirko Schröder und Jonas Ferstl in den Kader zurück.

jsl


URL: https://www.donaukurier.de/archiv/gelingt-marienstein-die-vorentscheidung-im-keller-6169198
© 2022 Donaukurier.de