Eichstätt

Sensibler Umgang

Projekt zur Sexualerziehung an der Mittelschule Schottenau in geschützter Atmosphäre

17.05.2022 | Stand 17.05.2022, 15:58 Uhr

Zum Abschluss des Projekts bedankten sich Schulleiter Christian Graf (links) und der Fachbeauftragte Martin Holzbauer (rechts) bei Anita Hämmerl und Horst Schneider vom SkF. Foto: Bauer

Eichstätt – „Die Schülerinnen und Schüler waren sehr interessiert, sie arbeiteten gut mit und stellten viele Fragen.“ Anita Hämmerl vom Sozialdienst katholischer Frauen Ingolstadt (SkF) hatte in Workshops in 15 Klassen der Schülerjahrgänge sechs, acht und neun der Mittelschule Eichstätt Schottenau das sensible Thema Sexualkunde mit ihrem Kollegen Horst Schneider bearbeitet. Schneider war voll des Lobes für die Organisation an der Schule: „Die Zusammenarbeit mit der Schule war super. Mit den Lehrern pflegten wir einen sehr guten Austausch.“

Die Verantwortung für Erziehung und Bildung wird von Eltern und Schule gemeinsam getragen. Deshalb bezogen Hämmerl und Schneider die Eltern in die Vorbereitung dieses Projekts mit ein. Noch coronabedingt konferierte sie in online mit den Eltern.

Die Ziele des Lehrplans der Mittelschule in Sexualerziehung sollen in einer „offenen, wertesensiblen Auseinandersetzung und in einer geschützten Atmosphäre“ vermittelt werden, heißt es. Um dies zu ermöglichen, holte der Fachbeauftragte für Sexualerziehung an der Mittelschule Eichstätt Schottenau, Martin Holzbauer, die externen Experten vom SkF aus Ingolstadt an die Schule.

In den nach Geschlechtern getrennten Workshops der sechsten Klassen ging es vornehmlich um die Phase der Pubertät. Die Workshops der achten und neunten Jahrgangsstufe befassten sich mit Fruchtbarkeit und Verhütung. Anschließend beschäftigten sich die Jugendlichen mit dem Thema Partnerschaft.

Zum Abschluss hob Holzbauer hervor, dass ein grundsätzlicher Baustein der Sexualerziehung an der Mittelschule Schottenau die Kooperation von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern und den externen Expertinnen und Experten sei. Zur Unterstützung der Arbeit des SkF überreichten Schulleiter Christian Graf und Lehrer Martin Holzbauer eine Spende.

zba

URL: https://www.donaukurier.de/lokales/landkreis-eichstaett/sensibler-umgang-6142873
© 2022 Donaukurier.de