Kinding

Keine Chance für die Konkurrenz

Tobias Meyer erringt mit einem 89-Teiler den Königstitel Ehrungen bei den Wehrschützen

22.03.2016 | Stand 02.12.2020, 20:03 Uhr

Im Rahmen ihres Bockbierfestes proklamierten die Kindinger Wehrschützen ihre Könige, Vereinsmeister und die Sieger beim Bürgerschießen. - Foto: Brandstetter

Kinding (EK) Ein zünftiges Starkbierfest bot den Kindinger Wehrschützen einen passenden Rahmen für die Bekanntgabe der neuen Schützenkönige und Vereinsmeister. Tobias Meyer ließ mit einem hervorragenden 89-Teiler der Konkurrenz keine Chance und wurde neuer Schützenkönig.

Auf den Plätzen folgten Klaus Reckla mit einem 151-Teiler und Matthias Strauß mit einem 240-Teiler. Auch der Titel des Vereinsmeisters ging an Kindings Vorzeigeschützen. Mit 380 Ringen setzte sich Tobias Meyer gegen Martin Reckla als Zweitplatzierten mit 376 Ringen durch. Dritter wurde Günther Meyer mit 359 Ringen.

Der Titel des Jugendkönigs 2016 ging an Josef Häberlein, der sich mit einem 83-Teiler vor Lisa-Marie Pröll mit einem 167-Teiler und Lilly Sammiller mit einem 181-Teiler platzierte. Jugendleiterin Eva Strauß beglückwünschte darüber hinaus Dominik Herrler zum Titel des Minikönigs. Er konnte Matthias Pröll und Tobias Lindner auf die Plätze zwei und drei verweisen.

Als Seriensiegerin bei den Damen konnte Eva Strauß mit 377 Ringen abermals den Titel der Damenmeisterin erringen. Platz zwei ging an Monika Meyer mit 374 Ringen vor Veronika Strauß mit 363 Ringen. Jugendmeister wurde Moritz Meyer mit sehr guten 191 Ringen vor Lilly Sammiller, die 184 Ringe erzielte. Jonas Sammiller reihte sich mit 180 Ringen als Dritter in die Siegerliste ein. Neben den internen Meisterschaften fand heuer auch wieder ein offenes Bürgerschießen statt, dessen Sieger ebenfalls bekanntgegeben wurden. Claudia Brandstetter errang hier über den ersten Preis, gefolgt von Willi König und Paul Brandstetter. Begonnen hatte das Bockbierfest bereits mit einer Vielzahl von Ehrungen. Schützenmeister Stephan Herrler dankte einer ganze Reihe von Mitgliedern für 40-jährige und 25-jährige Treue zum Verein. Er überreichte an Leo Bacherle, Hermann Betz, Erhard Grob, Franz Menzl, Günther Meyer, Willi Strauß, Franz Riepl, Josef Biedermann, Otto Brandstetter, Albert Hausler, Herbert Heiderscheid, Stefan Kaunz, Walter Waldmüller und Rudolf Werner eine Dankurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft. Lothar Dinnebier, Josef Mosandl und Michael Bauer bekamen die Auszeichnung für 25-jährige Mitgliedschaft.

Bei einer Reihe aktiver Wettkampfschützen bedankte sich der Schützenchef ebenfalls für viele geleistete Rundenwettkämpfe. Monika Meyer kann bereits auf 500 Rundenwettkämpfe für die Wehrschützen zurückblicken, ihre Schwester Eva Strauß brachte es auf über 400 Wettkämpfe. Auch die beiden erfolgreichen Jungschützen Tobias und Moritz Meyer haben bereits über 100 Rundenwettkämpfe für den Verein absolviert.

Die heuer wieder aufspielende "Deisenhausener Hoigaddamusik" sorgte für eine sehr gute Stimmung unter den zahlreichen Besuchern. Die zehn jungen Musiker aus Schwaben unterhielten mit traditioneller Tanzboden- und Wirtshausmusik.

URL: https://www.donaukurier.de/archiv/keine-chance-fuer-die-konkurrenz-3768982
© 2022 Donaukurier.de