Kommentar
Zur geplatzten Übernahme des Tennet-Stromnetzes: Zukunftsbremse

21.06.2024 | Stand 21.06.2024, 5:00 Uhr |

Dieser Deal hätte mit Blick auf die deutschen Strom-Autobahnen viel Sinn ergeben: Das niederländische Unternehmen Tennet ist zuständig für Leitungen, die sich quer durch unser Land ziehen – was bedeutet, dass ein erheblicher Teil der Finanzierung des Netzausbaus und vor allem der zentralen Nord-Süd-Trassen mit der Regierung in Den Haag ausgehandelt werden muss. Ein ziemlich umständliches Prozedere. Daher wollte der Bund Tennet gerne übernehmen, und die niederländische Regierung als Eigentümer der Muttergesellschaft wollte das kostenintensive Übertragungsnetz in Deutschland ebenso gerne...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?