Verbraucher

Spritpreise ziehen weiter an

26.01.2023 | Stand 26.01.2023, 15:37 Uhr

Tankstelle - Zapfsäulen an einer Tankstelle: Die Spritpreise sind wieder nach oben gegangen. - Foto: Christoph Schmidt/dpa

Die Preise an den Tankstellen sind wieder deutlich gestiegen. Der ADAC hält die aktuell verlangten Preise für Diesel und E10 für zu hoch.

Die Spritpreise an deutschen Tankstellen steigen weiter. Sowohl Diesel als auch Superbenzin der Sorte E10 verteuerten sich binnen Wochenfrist deutlich, wie der ADAC mitteilte. Damit nimmt der seit etwa Mitte Dezember laufende tendenzielle Anstieg wieder Fahrt auf: In den letzten sechs Wochenvergleichen sind die Preise fünf Mal gestiegen und nur ein Mal gefallen.

Im bundesweiten Tagesdurchschnitt des Dienstags kostete Super E10 1,779 Euro pro Liter. Das waren 4,2 Cent mehr als vor einer Woche. Diesel verteuerte sich um 2,9 Cent auf 1,858 Euo pro Liter. Der Verkehrsclub hält beide Kraftstoffe für zu teuer. Noch vor einem Monat seien sie bei ähnlichen Ölpreisen deutlich niedriger gewesen.

© dpa-infocom, dpa:230125-99-350670/3