Montag, 24. September 2018
Lade Login-Box.

- Anzeige -
Nacht der Museen in Ingolstadt

Anzeige
erstellt am 07.05.2018 um 15:00 Uhr
aktualisiert am 04.09.2018 um 22:42 Uhr | x gelesen
Nacht der Museen 8./9. September 2018 in Ingolstadt
Textgröße
Drucken

 

Nacht der Museen

Die Nacht der Museen feiert ihre 21. Auflage und bietet mit einem bunten Rahmenprogramm den vielen  Besucherinnen und Besucher sowie Museumsfreunden am 8. und 9. September 2018 eine erlebnisreiche Nacht voller Entdeckungen und vieler neuer Eindrücke.

Tickets gibt es im Vorverkauf bis 7. September für 8,50 Euro bei folgenden Vorverkaufsstellen. Deutsches Medizinhistorisches Museum | Museum für konkrete Kunst | Stadtmuseum | Touristinformation Ingolstadt | Audi museum mobile| Donaukurier Ticket Service (zzgl. VVK).

An der Tages-/Abendkasse in allen teilnehmenden Häusern am 8. September für 10 Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre frei.


Mit dem Einlassband der Nacht der Museen kann man kostenlos mit den sechs historischen Museumsnachtbussen von 19.00 bis 1.00 Uhr die zwei Rundkurse (sh. Programmheft ) zu den Museen fahren. Zusätzlich können die Busse der INVG im Stadtgebiet (Zone 100) von 16:00 bis 3:00 Uhr benutzt werden.

Hier können Sie das  Programmheft  zur Nacht der Museen herunterladen.

                                                                    

 

Veranstaltungsorte

Museum für Konkrete Kunst

MKK
Jan Scheffner
Anzeige


Stadtmuseum
Bayerisches Polizeimuseum
Deutsches Medizinhistorisches Museum

DMH
Anzeige


In der Hohen Schule 
Bayerisches Armeemuseum

Armee
Anzeige


Lechner Museum
AUDI museum mobile 

Audi
Anzeige


Heinrich-Stiefel-Schulmuseum 

Schulmuseum
Anzeige


Heimatmuseum Niemes und Prachatitz im Pedellhaus 

Stadtmuseum
Anzeige

 


 

Stadt Ingolstadt
Referat für Kultur und Bildung
Museumsverwaltung
Milchstraße 2
85049 Ingolstadt
Tel.: 0841-305-1865
Fax: 0841-3051803
museumsverwaltung@ingolstadt.de
www.ingolstadt.de

Kommentare
Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!