Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

EADS-Werk Manching umbenannt

erstellt am 17.09.2010 um 20:10 Uhr
aktualisiert am 01.02.2017 um 14:47 Uhr | x gelesen
München/Manching (DK) Die Verteidigungs- und Sicherheitssparte des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS, Defence & Security, heißt ab sofort Cassidian. Dies gaben EADS und Cassidian-Chef Stefan Zoller am Freitag bekannt. Cassidian bleibt eine Division von EADS.
Textgröße
Drucken


Cassidian-Werk in Manching
Cassidian-Werk in Manching
Heimerl
Die Cassidian-Geschäftsbereiche erhalten ebenfalls neue Namen, die auf ihre Kerntätigkeit verweisen: Cassidian Electronics, Cassidian Systems sowie Cassidian Air Systems, der Bereich mit Hauptsitz in Manching (Kreis Pfaffenhofen) und weiteren Standorten in Getafe bei Madrid und Elancourt bei Paris.

"Der neue Name leitet sich von dem lateinischen Wort ,cassida’ (Helm) und von ,meridian’ (nach Norden und Süden weisend) ab und steht für weltweiten Schutz und Sicherheit. Das ist auch das Leitmotiv von Cassidian – die Verteidigung der weltweiten Sicherheit”, erläuterte Annette Füllenbach, Leiterin Unternehmenskommunikation von Cassidian.

Zusammen mit dem Namen stellte Cassidian ein neues Logo vor, das eine von zwei Händen geschützte Weltkugel symbolisieren soll. Dies solle auch die Mission des Unternehmens widerspiegeln: diejenigen zu unterstützen, deren Aufgabe es ist, die Welt zu schützen, hieß es.

"In den letzten Jahren hat sich unser geschäftliches Umfeld stark verändert. Wir sind kein Unternehmen, das aus zwei isolierten Bereichen – Verteidigung und Sicherheit – besteht, sondern das globalen Schutz auf einer sehr breiten Ebene bietet", erläuterte Cassidian-Chef Stefan Zoller den Namenswechsel.

Und Theodor Benien, Sprecher von Cassidian Air Systems, ergänzte gegenüber dem DONAUKURIER, der zivile Sicherheitsbereich wachse deutlich stärker als das Verteidigungsgeschäft, das von stagnierenden oder rückläufigen Wehretats beeinflusst werde. Dieser Entwicklung solle durch den neuen Namen und den Slogan "Defending World Security" Rechnung getragen werden. Außerdem sei Cassidian ein "klares Signal für die Wachstumspläne des Unternehmen auf den internationalen Märkten".

Denn die strategischen Ziele des Unternehmens bleiben bestehen. Als führender Hersteller von militärischen Flugsystemen und von Radartechnologie sowie als Marktführer im Bereich sicherer Kommunikation und nationaler Sicherheit wird Cassidian weiterhin in seinen Heimatmärkten aktiv sein und seine globale Entwicklung weiter vorantreiben. Wichtige Wachstumsmärkte sind hierbei vor allem Indien, Brasilien und der Nahe Osten.

Modernisiert wurden zeitgleich im Jahr des zehnjährigen Bestehens der EADS das Logo der Dachgesellschaft sowie auch die Erscheinungsbilder der anderen drei EADS-Divisionen neben Cassidian: Airbus, Eurocopter und Astrium.

Von Norbert Schmidl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!