Zwischenbilanz im Volkswagen-Konzern
Es geht aufwärts: Audi legt in China um sechs Prozent zu

17.11.2023 | Stand 17.11.2023, 21:47 Uhr

Bei Audi-Händlern geht wieder was. Die Zahl der Auslieferungen steigt. Foto: Audi

Zu den relativ erfolgreichen Zahlen des Volkswagen-Konzerns hat der Ingolstädter Autohersteller Audi ein gutes Stück beigetragen. Vor allem scheint Audi auch in China langsam wieder in die Spur zu kommen.



Wie die Ingolstädter Volkswagen-Tochter am Freitag mitteilte, wurden dort im Oktober über 57.000 Audis ausgeliefert, was einer Steigerung von 21 Prozent gegenüber Vorjahresmonat entspricht. In den ersten zehn Monaten des Jahres kommt man nun auf 579.000 Fahrzeuge, was einem Plus von 6 Prozent auf dem chinesischen Markt im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Zuwachs bei den elektrischen Modellen

Weltweit wurden im Oktober 2023 mehr als 152.000 Fahrzeuge an die Kunden übergeben – das bedeutet eine Steigerung von knapp 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Prozentual den gleichen Zuwachs konnte Audi von Januar bis Oktober verbuchen – mit insgesamt über 1.539.000 ausgelieferten Audis. Knapp 141.000 Autos davon besitzen einen vollelektrischen Antrieb. Damit konnten die Auslieferungen von E-Audis um rund 59 Prozent gesteigert werden. Im Oktober allein lag der Wert bei 53 Prozent. Insgesamt verharrt der E-Auto-Anteil bei weit unter zehn Prozent.

Gute Zahlen auch in Deutschland

Einen starken Zuwachs von knapp 24 Prozent im Vergleich zu dem Zeitraum im Jahr 2022 verzeichnete Audi in den Monaten Januar bis Oktober in den USA. Prozentual genauso viel legte Audi in Europa zu und kommt so auf bisher über 621.000 übergebene Fahrzeuge. 205.000 Fahrzeuge davon blieben in Deutschland. Allein im Oktober wurden im Heimatmarkt rund 20.000 Autos ausgeliefert, also 19 Prozent mehr als im Oktober 2022. In Deutschland stieg die Zahl der verkauften Elektro-Audis in den ersten zehn Monaten des Jahres um knapp 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Audi-Vertriebsvorständin Hildegard Wortmann erklärte dazu: „Unsere starke Performance in Europa, den USA und China und die Tatsache, dass wir 53 Prozent mehr vollelektrische Modelle an die Kundinnen und Kunden übergeben konnten, lassen uns positiv in die Zukunft blicken.“

swy