Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 

Audi: der Motor der Region

Der Automobilhersteller mit den vier Ringen aus Ingolstadt überzeugt mit seiner Produktpalette mit Qualität und Design. Zudem bringt der Konzern tausende Arbeitsplätze für die Region. Zuletzt kam der Automobilriese mit negativen Schlagzeilen zum Thema Abgasskandal ins Gespräch.

Weltkriegsbombe auf Audi-Gelände erfolgreich entschärft

Ingolstadt (DK) Eine Weltkriegsbombe wurde an der Technischen Entwicklung der Audi AG am Standort Ingolstadt gefunden, wie das Unternehmen am Mittwochnachmittag mitteilt. Der Sprengkörper lag auf einer Baustelle im Bereich der Bahngleise. Um 19.17 Uhr gab der Sprengmeister Entwarnung. Die Bombe war entschärft

Auffällig unauffällig: Audis erstes Elektroauto e-tron unterscheidet sich optisch nur marginal von den anderen SUVs aus Ingolstadt. Ein besonderes Merkmal sind etwa die Lichtlinien unterhalb der Scheinwerfer.

Der sanfte Riese

Ingolstadt (DK) Für sein erstes Elektroauto hat sich Audi viel Zeit gelassen und viel versprochen. Nun gab es die Möglichkeit zu einer ersten Testfahrt mit dem e-tron. Das Gesamtkonzept des Autos kann überzeugen - im Detail zeigen sich aber auch ein paar Schwächen.

Wird Bram Schot dauerhaft Audi-Chef? Die Entscheidung darüber vertagte der Aufsichtsrat am Donnerstag.

Entscheidung vertagt

Ingolstadt (DK) Audi muss weiter warten: Entgegen der Erwartung der meisten Beobachter hat der Aufsichtsrat des Ingolstädter Autobauers den bisherigen Interimschef Bram Schot am Donnerstag nicht zum neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. "Es gibt kein Ergebnis aus der Aufsichtsratssitzung zu melden", sagte ein Unternehmenssprecher am Abend in Ingolstadt.

Bram Schot

Bram Schot soll regulärer Audi-Chef werden

Seit einem halben Jahr steht Audi-Vertriebschef Bram Schot kommissarisch an der Spitze des Autoherstellers - am Donnerstag soll er nun zum ordentlichen Vorstandsvorsitzenden befördert werden. Darüber bestehe Einigkeit, hieß es vor der Audi-Aufsichtsratssitzung übereinstimmend aus gut informierten Kreisen. Schot werde wahrscheinlich einen Dreijahresvertrag erhalten.

Bram Schot

Bram Schot dauerhaft Audi-Chef?

Ingolstadt (DK) Macht die Audi AG endlich Nägel mit Köpfen? Oder anders ausgedrückt: Wird der Interims-Chef bei den Ingolstädter Autobauern, Bram Schot (57), zum dauerhaften Vorstandsvorsitzenden bestellt? Medienberichten zufolge soll es an diesem Donnerstag soweit sein. Das Unternehmen äußert sich zu diesen Spekulationen nicht, aber „es deutet viel darauf hin, dass es so kommt“, sagte ein Audi-Insider unserer Zeitung.

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 (9 Seiten)