Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.
 

Ergebnisse zählen

Kurz vor den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang merkte Kim Jong Un, dass die Teilnahme vielleicht doch besser ist, als nur zuzuschauen. Der nordkoreanische Machthaber ging mit offenen Armen auf den Westen und den Nachbarn im Süden zu.

Quittung für Orban

Endlich einmal hatten auch die Konservativen die Nase voll von dem Gehabe des ungarischen Regierungschefs Viktor Orban.

Sparen wird nicht reichen

Es ist die Vereinigung zweier legendärer Marken, die unzweifelhaft Symbole der deutschen Wohlstandsgesellschaft sind.

Überfällige Anerkennung

Es ist ein Schicksal, das jede Familie treffen und zur psychischen Belastung werden kann: Ein naher Verwandter wird pflegebedürftig und der Alltag ändert sich von einem Tag auf den anderen.

AfD im Visier

Nun also doch. Die Alternative für Deutschland rückt ins Visier des Verfassungsschutzes. Zumindest in Thüringen, wo die Behörde die Partei jetzt systematisch auf verfassungsfeindliche Bestrebungen hin prüft. Dabei hatte Innenminister Horst Seehofer erst vorige Woche eine Beobachtung der AfD ausgeschlossen, weil es nach seiner Ansicht keine Gründe dafür gibt. Aber da hätte der Minister lieber einmal genauer hingeschaut.

Explosion in Raffinerie: Eindrucksvoller Einsatz

Die Region um Ingolstadt ist haarscharf an einer Katastrophe vorbeigeschlittert. Nach der Explosion der Bayernoil-Raffinerie sind zwar Teile des Werksgeländes in Vohburg schwer beschädigt und Dutzende Häuser in der Umgebung in Mitleidenschaft gezogen worden. Beim Blick auf das Ausmaß der Zerstörungen ist es überraschend, dass keine Menschen ums Leben gekommen sind.

Zeitumstellung

Huldvoller Vollstrecker

So etwas nennt man wohl eine "politische Steilvorlage": Eine Online-Umfrage der EU zur Zukunft der Zeitumstellung geht denkbar eindeutig aus.

Werben in Afrika

"Europa sollte keine Angst vor Migranten haben" riet der senegalesische Präsident Macky Sall am Mittwoch in Dakar seinem Staatsgast Angela Merkel.

Mut zur "blauen Stunde"

Noch knapp zwei Monate, dann haben wir den 28. Oktober - und dann heißt es wieder wie bei Paulchen Panther: "Wer hat an der Uhr gedreht?

Seite : 1 | 2 (2 Seiten)