Samstag, 21. Juli 2018
Lade Login-Box.

Syrische Regierungstruppen marschieren in Rebellenviertel der Stadt Daraa ein

erstellt am 12.07.2018 um 15:05 Uhr
aktualisiert am 19.07.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Syrische Regierungstruppen sind am Donnerstag staatlichen Medienberichten zufolge in die bislang von bewaffneten Kämpfern kontrollierten Viertel der Provinzhauptstadt Daraa im Süden des Landes einmarschiert.
Textgröße
Drucken
Syrische Regierungstruppen sind am Donnerstag staatlichen Medienberichten zufolge in die bislang von bewaffneten Kämpfern kontrollierten Viertel der Provinzhauptstadt Daraa im Süden des Landes einmarschiert. Flüchtlinge aus der Provinz Daraa zurück in ihrem Dorf
Syrische Regierungstruppen sind am Donnerstag staatlichen Medienberichten zufolge in die bislang von bewaffneten Kämpfern kontrollierten Viertel der Provinzhauptstadt Daraa im Süden des Landes einmarschiert.
© 2018 AFP

Syrische Regierungstruppen sind am Donnerstag staatlichen Medienberichten zufolge in die bislang von bewaffneten Kämpfern kontrollierten Viertel der Provinzhauptstadt Daraa im Süden des Landes einmarschiert. Soldaten hissten die syrische Fahne über dem Hauptplatz der Stadt, wie die amtliche Nachrichtenagentur Sana meldete.

Die Rückeroberung der Provinz Daraa wäre für den syrischen Staatschef Baschar al-Assad ein wichtiger, auch symbolisch bedeutsamer Sieg. In der ländlichen Provinz hatten im März 2011 die Proteste gegen Assad begonnen. Sie weiteten sich zu einem landesweiten Konflikt aus, in dessen Verlauf mehr als 350.000 Menschen getötet wurden.

Am vergangenen Freitag hatten Regierung und Rebellen nach Verhandlungen unter russischer Vermittlung eine Waffenruhe mit sofortiger Wirkung vereinbart. Die Aufständischen müssen demnach ihre Waffen abgeben, ihre Kämpfer abziehen und die Kontrolle der Grenze zu Jordanien der Regierung überlassen.

Damaskus (AFP)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!