Montag, 23. Juli 2018
Lade Login-Box.

Frankreich mobilisiert 110.000 Sicherheitskräfte vor WM-Finale

erstellt am 13.07.2018 um 11:26 Uhr
aktualisiert am 19.07.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Frankreich mobilisiert vor dem Finale der Fußball-WM ein beispielloses Sicherheitsaufgebot: 110.000 Polizisten und Gendarmen sollen die Übertragung aus Russland am Sonntag und die traditionelle Militärparade zum Nationalfeiertag am Samstag schützen.
Textgröße
Drucken
In Frankreich sind vor dem Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 110.000 Sicherheitskräfte im Einsatz. Sie sollen die Übertragung aus Russland am Sonntag und die traditionelle Militärparade zum Nationalfeiertag am Samstag absichern. Frankreich: 110.000 Sicherheitskräfte vor WM-Finale im Einsatz
In Frankreich sind vor dem Finale der Fußball-Weltmeisterschaft 110.000 Sicherheitskräfte im Einsatz. Sie sollen die Übertragung aus Russland am Sonntag und die traditionelle Militärparade zum Nationalfeiertag am Samstag absichern.
© 2018 AFP

Frankreich mobilisiert vor dem Finale der Fußball-Weltmeisterschaft ein beispielloses Sicherheitsaufgebot: Insgesamt 110.000 Polizisten und Gendarmen sollen die Übertragung des Spiels gegen Kroatien am Sonntag und die traditionelle Militärparade zum Nationalfeiertag am Samstag absichern, wie Innenminister Gérard Collomb am Freitag mitteilte. In Paris und im Umland sind 15.000 Kräfte im Einsatz.

"Wir tun alles, damit die Franzosen trotz der weiterhin hohen Bedrohung ausgelassen feiern können", sagte Collomb. Auch rund 44.000 Feuerwehrleute sind nach seinen Worten in Bereitschaft. "Das ist ein außergewöhnliches Aufgebot", sagte der Innenminister. "Mehr Kräfte als an diesem Wochenende können wir nicht mobilisieren."

Der Pariser Polizeipräfekt Michel Delpuech betonte: "Das Ziel ist, dass alles glatt abläuft und die Feiern nicht durch Tragödien überschattet werden." In Nizza hatte ein Attentäter vor zwei Jahren nach den Feiern zum Nationalfeiertag am 14. Juli einen Lastwagen in die Menge gesteuert und 86 Menschen getötet.

Delpuech sagte, seit dem 12. Juli 1998 habe es nicht mehr so viele "außergewöhnliche Ereignisse" in kurzer Abfolge gegeben. Damals strömten auf dem berühmten Boulevard Champs-Elysées rund 1,5 Millionen euphorische Fans zusammen, um den ersten Sieg der französischen Nationalmannschaft bei einer Fußball-WM zu feiern.

Paris (AFP)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!