Montag, 25. Juni 2018
Lade Login-Box.

Einsatz der Polizei nach Fund unbekannter Substanzen in Köln dauert an

erstellt am 13.06.2018 um 07:44 Uhr
aktualisiert am 19.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Nach dem Fund unbekannter Substanzen in einem Wohnhaus in Köln dauert der Polizeieinsatz an. In dem Haus wurde ein aus Tunesien stammender Mann festgenommen. Auch dessen Frau befindet sich im Gewahrsam der Polizei.
Textgröße
Drucken
Nach dem Fund unbekannter Substanzen in einem Wohnhaus in Köln dauert der Polizeieinsatz an. In dem Haus wurde ein aus Tunesien stammender Mann festgenommen. Auch dessen Frau befindet sich im Gewahrsam der Polizei. Polizeieinsatz in Köln-Chorweiler
Nach dem Fund unbekannter Substanzen in einem Wohnhaus in Köln dauert der Polizeieinsatz an. In dem Haus wurde ein aus Tunesien stammender Mann festgenommen. Auch dessen Frau befindet sich im Gewahrsam der Polizei.
© 2018 AFP

Nach der Entdeckung unbekannter Substanzen in einem Wohnhaus in Köln ist die Polizei auch am Mittwochmorgen noch am Fundort im Stadtteil Chorweiler im Einsatz gewesen. Der Einsatz daure an, sagte eine Polizeisprecherin in Köln. In dem Haus war am Dienstagabend ein aus Tunesien stammender Mann festgenommen worden. Auch dessen Frau befindet sich im Gewahrsam der Polizei.

Dem Tunesier wird der Umgang mit giftigen Substanzen vorgeworfen. Die Ermittlungen in dem Fall übernahm bereits am Dienstag die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. Dies legt nahe, dass die Behörden einen möglichen terroristischen Hintergrund prüfen.

Die Polizei fand bei dem Einsatz in Köln-Chorweiler "einzelne unbekannte Substanzen". Um auszuschließen, dass von diesen Stoffen eine Gefährdung ausgeht, wurden sie von Spezialisten vor Ort untersucht. Ergebnisse wurden zunächst nicht bekannt. Die gemeinsamen Kinder des 29-jährigen Tunesiers und seiner Frau wurden nach Polizeiangaben in die Obhut der Stadt Köln gegeben.

Köln (AFP)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!