Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

IS-Terrormiliz reklamiert Anschlag für sich

Straßburger Attentäter getötet

Paris
erstellt am 13.12.2018 um 21:37 Uhr
aktualisiert am 13.12.2018 um 23:03 Uhr | x gelesen
Paris (dpa) - Der mutmaßliche Straßburger Attentäter Cherif Chekatt ist einem Medienbericht zufolge von der Polizei getötet worden.
Textgröße
Drucken
Der mutmaßliche Straßburger Attentäter Chérif Chekatt ist zwei Tage nach dem Terroranschlag getötet worden. Das bestätigten Polizeikreise der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend in Paris

Zunächst berichtete der Nachrichtensender Franceinfo am Donnerstagabend unter Berufung auf Polizeiquellen, dass der mutmaßliche Attentäter "neutralisiert" wurde. Das Verb „neutralisieren“ kann im Französischen entweder „töten“ oder „außer Gefecht setzen“ heißen. An der zweitägigen Fahndung sollen 700 Spezialkräfte beteiligt gewesen sein. Laut France Info soll sich Chekatt in Neudorf versteckt haben. Der Stadtteil ist etwa sechs Kilometer vom Ort des Attentats entfernt. Bei der Ankunft der Polizei gegen 21 Uhr habe er das Feuer eröffnet. Durch einen Gegenschuss der Einsatzkräfte wurde er dann an getötet. 
 
Am Donnerstagabend reklamierte die IS-Terrormiliz den Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt für sich. Der Angreifer sei "ein Soldat" der Dchihadistenmiliz gewesen, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Donnerstagabend. 

Am Dienstagabend hat der mutmaßliche Attentäter in der Straßburger Innenstadt auf Passanten geschossen. Bei dem Anschlag wurden drei Menschen getötet, 13 Menschen wurden verletzt. 

Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt flüchtete Chekatt. Dabei lieferte er sich noch zwei Schusswechsel mit Sicherheitskräften. Anschließend sei mit einem Taxi entkommen und sei in Neudorf ausgestiegen. 
Samantha Meier, dpa
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!