Kommentar
Zu Müllers Rücktritt aus der Nationalelf: Torjäger, Spaßmacher, Teamplayer

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 5:00 Uhr |

Der Abschied von Thomas Müller wiegt aus sportlicher Sicht nicht so schwer wie jener von Toni Kroos. Aber er schmerzt die Fans, weil sie mit dem – im positivsten Sinne – unberechenbaren 34-Jährigen ihre wohl größte Identifikationsfigur der vergangenen knapp 15 Jahre verlieren. Unvergessen, wie der damalige Argentinien-Coach Diego Maradona den lockeren Jungspund Müller bei der PK zu dessen Länderspieldebüt im März 2010 gegen die „Albiceleste“ nicht erkannte. Vier Monate später wusste Maradona genau, wer Müller ist, als er und seine Kollegen Argentinien im WM-Viertelfinale beim 4:0...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?