„Wie sein Zwillingsbruder“
Englische Fans feiern Polizist als Southgate-Doppelgänger – Video geht viral

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 15:25 Uhr |

Rechts der echte Southgate, links sein Polizisten-Double.  − Fotos: @robtoone/Twitter&Imago/NurPhoto

Die englischen Fans haben offenbar schon vor dem siegreichen Halbfinale gegen die Niederlande viel Spaß. In Dortmunds Innenstadt besingen sie einen Polizisten, der ihrem Nationalcoach ähnelt.



Englische Fußballfans haben einen Polizisten in den sozialen Medien berühmt gemacht. Weil der Beamte Englands Nationaltrainer Gareth Southgate ähnelt, umringten einige Anhänger vor dem Halbfinale der Three Lions gegen die Niederlande den vermeintlichen Doppelgänger in der Dortmunder Innenstadt und besangen ihn enthusiastisch. Angelehnt an den Hit „Whole Again“ der Popband Atomic Kitten aus dem Jahr 2000 intonierten sie „Southgate you’re the one, you still turn me on, football’s coming home again“ (Southgate, du bist der Richtige, du machst mich immer noch an, der Fußball kommt wieder nach Hause).

Gequältes Lächeln vom „Southgate-Polizisten“



In einem vom User @robtoone auf der Plattform X verbreiteten Video ist zu sehen, dass der Polizist die Gesangeinlagen der Fans mit verschränkten Armen und einem leicht gequälten Lächeln über sich ergehen lässt. Sein Kollege hat derweil offenbar mehr Spaß – wie viele der englischen Anhänger filmt auch er die Szene. Das Video ging schnell viral. „Kein Wunder, dass England nichts gewinnt, wenn Southgate sich als deutscher Polizist verdingen muss“, kommentierte ein X-Nutzer. „Er sieht tatsächlich aus wie sein Zwillingsbruder“, schrieb ein anderer.

„Kann er Gareth heute Abend bitte ersetzen?“, fragte ein weiterer Fußballfan, dem die Auftritte der englischen Elf im bisherigen Turnierverlauf wohl eher mäßig gefallen haben. Bis zum 2:1 am Mittwochabend gegen die Niederlande hatte der Turnierfavorit in keinem seiner Spiele sein gesamtes Potenzial gezeigt und vor allem offensiv enttäuscht.

Southgate macht’s wie Vogts und Schön



In der heimischen Presse war Trainer Southgate, der das Nationalteam nach der EM 2016 übernommen hatte, ob der wenig ansehnlichen Spielweise teils heftig in die Kritik geraten. Der Erfolg gibt ihm nun allerdings recht: Als erster Coach überhaupt führte Southgate die Three Lions in zwei Endspiele eines großen Turniers. Zudem hatten es vor Southgate nur die früheren deutschen Bundestrainer Berti Vogts sowie Helmut Schön geschafft, mit ihren Teams zwei EM-Endspiele nacheinander zu erreichen.

Lesen Sie auch: Spanien vs. England: Das Duell gab es bei einer EM oder WM seit fast 30 Jahren nicht

Vogts war dies 1992 (0:2 gegen Dänemark) und 1996 (2:1 nach Golden Goal gegen Tschechien) gelungen, Schön hatte 1972 gegen die UdSSR (3:0) den Titel geholt und unterlag 1976 im Finale gegen die Tschechoslowakei 3:5 im Elfmeterschießen. Englands 58 Jahre währende Titellosigkeit bei großen Turnieren will Southgate am Sonntag im Endspiel gegen Spanien beenden. 1966 gewann das Mutterland des Fußballs die WM, Europameister war England noch nie.

− dpa