Bundesnetzagentur

Stromanbieterwechsel soll nur noch einen Tag dauern

14.02.2023 | Stand 15.02.2023, 10:17 Uhr

Die Neuregelung soll dafür sorgen, dass Haushalte im Rahmen ihrer Kündigungsfristen schneller durch einen neuen Stromlieferanten beliefert werden können. −Symbolbild: dpa

Ein Wechsel des Stromanbieters soll nach dem Willen der Bundesnetzagentur nicht mehr zehn Tage, sondern an Werktagen 24 Stunden dauern.



Lesen Sie dazu auch: Vergleichsportale melden „Preissturz“ bei Strompreisen: Können Kunden wieder sparen?

Die Neuregelung soll dafür sorgen, dass Haushalte im Rahmen ihrer Kündigungsfristen schneller durch einen neuen Stromlieferanten beliefert werden können. Geplant ist auch, dass der Netzbetreiber regelmäßig über Einzelheiten des Anschlusses informieren muss, so dass alle notwendigen Informationen für einen Wechsel vorliegen.

Neuregelung 2025



Die Neuregelungen für den Lieferantenwechsel sollen am 1. April 2025 in Kraft treten. Die Änderungen sind vom Energiewirtschaftsgesetz vorgeschrieben. Am Dienstag startete die Netzagentur ein Anhörungsverfahren, bei dem alle beteiligten Unternehmen wie Netzbetreiber und Stromlieferanten Stellungnahmen abgeben können.

Die zur Diskussion gestellten Vorgaben böten Lieferanten und Netzbetreibern die Option, ihre Prozesse weiter zu automatisieren, teilte die Behörde mit. „Dadurch kann der personelle Ressourceneinsatz beim Lieferantenwechsel nebst seinen Folgeprozessen generell reduziert werden.“

− dpa