Dienstag, 22. Mai 2018
Lade Login-Box.

Ein Bericht in Leichter Sprache über einen Krimi - von Suzanne Schattenhofer

Spannend und gut zu verstehen

Artikel in leichter Sprache
erstellt am 07.12.2017 um 17:05 Uhr
aktualisiert am 24.01.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Das ist ein Zeitungs-Bericht in Leichter Sprache.
Textgröße
Drucken
In der Stadtbücherei Ingolstadt gibt es eine extra Abteilung für Leichte Sprache.
In der Stadtbücherei Ingolstadt gibt es eine extra Abteilung für Leichte Sprache. Sie umfasst rund 450 Bücher, Zeitungen oder Spiele. Menschen von der Offenen Behindertenarbeit St. Vinzenz sichten dort regelmäßig das Angebot und machen Vorschläge für Neuanschaffungen. Diese Gruppe prüft auch selbst Texte in Leichter Sprache - so wie unseren Artikel.
Eberl
Artikel in leichter Sprache

 

Die Leichte Sprache ist einfach zu verstehen.

Sie ist für Menschen gedacht, die nicht so gut lesen und schreiben können.

Weil sie eine Behinderung haben.

Oder weil sie aus einem anderen Land kommen und nicht gut Deutsch können.

Menschen mit Behinderungen haben den Bericht gelesen.

Sie haben geprüft, ob sie alles verstehen.

Erst mit dieser Prüfung heißt es: Leichte Sprache.

 

In unserem Bericht geht es um ein neues Buch.

Es heißt: "Am Ende des Tages".

Dieses Buch ist in Einfache Sprache übersetzt.

Einfache Sprache ist ähnlich wie die Leichte Sprache.

Die Idee für die Übersetzung hatte der Bezirk Oberbayern. Das ist eine Behörde in München.

Die Behörde hilft Menschen mit Behinderung.

Der Verlag "Spaß am Lesen" hat das Buch drucken lassen. Jeder kann es kaufen und lesen.

 

Das Buch hat zuerst Robert Hültner geschrieben.

Das Buch ist ein Krimi.

Ein Krimi handelt von Verbrechen. Zum Beispiel Mord.

Der Krimi erzählt von einem Mann, der mal Polizist war.

Der Mann heißt Paul Kajetan. Von Beruf ist er Detektiv.

Ein Detektiv ist jemand, der fast wie die Polizei arbeitet.

Der Detektiv schaut heimlich auf andere Menschen.

Zum Beispiel, ob jemand im Kaufhaus klaut oder einen Betrug macht.

Der Detektiv Paul Kajetan soll einen Mord aufklären.

Das ist eine spannende Geschichte.

 

Das Buch von Robert Hültner ist jetzt in Einfache Sprache übersetzt worden.

Die Übersetzung hat Eva Dix gemacht.

Sie hat gelernt, schwere Texte leichter zu machen.

So kann man die Texte besser verstehen.

Wir haben mit Eva Dix über das Buch geredet.

Wir haben sie gefragt, wie sie die Übersetzung in Einfache Sprache gemacht hat.

Und ob das schwierig ist.

 

Prüferin der Leichten Sprache war Manuela Glas von der Offenen Behinderten-Arbeit

St. Vinzenz in Ingolstadt.

Die Gruppe geht auch oft in die Stadtbücherei Ingolstadt.

 

In der Stadtbücherei kann man Bücher ausleihen.

Es gibt in der Stadtbücherei viele Bücher in Einfacher und Leichter Sprache.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!