Sonntag, 24. Juni 2018
Lade Login-Box.

ESC-Starter Michael Schulte vermisst Männergespräche mit seinem Vater

erstellt am 14.03.2018 um 10:28 Uhr
aktualisiert am 12.04.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Der deutsche Starter beim Eurovision Song Contest, Michael Schulte, vermisst Männergespräche mit seinem früh verstorbenen Vater. "Was mir fehlt, wäre, sich mit meinem Vater von Mann zu Mann auszutauschen", sagte der 27-Jährige im Mitteldeutschen Rundfunk.
Textgröße
Drucken
Der deutsche Starter beim Eurovision Song Contest, Michael Schulte, vermisst Männergespräche mit seinem früh verstorbenen Vater. "Was mir fehlt, wäre, sich mit meinem Vater von Mann zu Mann auszutauschen", sagte der 27-Jährige im Mitteldeutschen Rundfunk. ESC-Starter Michael Schulte
Der deutsche Starter beim Eurovision Song Contest, Michael Schulte, vermisst Männergespräche mit seinem früh verstorbenen Vater. "Was mir fehlt, wäre, sich mit meinem Vater von Mann zu Mann auszutauschen", sagte der 27-Jährige im Mitteldeutschen Rundfunk.
© 2018 AFP

Der deutsche Starter beim Eurovision Song Contest (ESC), Michael Schulte, vermisst Männergespräche mit seinem früh verstorbenen Vater. "Was mir fehlt, wäre, sich mit meinem Vater von Mann zu Mann auszutauschen, an einer Bar zu stehen, Bier zu trinken und über das Leben zu sprechen", sagte der 27-Jährige am Mittwoch im Mitteldeutschen Rundfunk. "Ich kenne ihn einfach nur als kleiner Junge."

Schulte war 14 Jahre alt, als sein Vater starb. In seinem ESC-Lied "You let me walk alone" thematisiert der Sänger den Tod.

Halle (AFP)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!