Schwerer Unfall in Kärnten
Deutscher Reisebus in Österreich verunglückt: Eine Tote (19) und 20 Verletzte

19.09.2023 | Stand 19.09.2023, 13:43 Uhr |

Rettungskräfte im Einsatz an dem verunglückten Reisebus: Bei dem Unfall im Bundesland Kärnten ist eine junge Österreicherin ums Leben gekommen.  − Foto: Gert Eggenberger/dpa

Bei einem Unfall mit einem aus Berlin kommenden Reisebus sind in Österreich eine Frau getötet und rund 20 Menschen verletzt worden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.



Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde eine 25-jährige Deutsche mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, nachdem der Bus in den frühen Morgenstunden bei Micheldorf im Bundesland Kärnten umgekippt war. Bei der Toten handelt es sich um eine 19 Jahre alte Österreicherin.

Bus war auf dem Weg nach Italien

Laut einer Polizeisprecherin war der Bus auf dem Weg nach Triest in Italien. Das Fahrzeug kam demnach auf einer Schnellstraße von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Leitschiene und kam auf der Seite zu liegen. Fotos von der Unfallstelle zeigten, dass es sich um einen Doppeldecker des Unternehmens Flixbus handelt.

Ersten Ermittlungen zufolge hätten sich zwei Fahrer sowie 40 Passagiere aus Österreich, Slowenien, Italien, Deutschland und der Ukraine an Bord befunden, sagte die Sprecherin. Ein Fahrer eines nachkommenden Fahrzeuges alarmierte laut Polizei die Einsatzkräfte. Als diese eintrafen, befanden sich noch Verletzte im Bus. Sie wurden teils mit Hilfe von hydraulischen Geräten, teils mit Leitern aus dem Fahrzeug geholt.

Ursache noch unklar: Alkoholschnelltest verlief negativ

Über die Ursache des Unfalls war zunächst nichts bekannt. Alkohol-Schnelltests der Fahrer fielen nach Angaben der Polizei negativ aus.

− dpa