Aktion „Bei Euch spielt die Musik!“
Das BR-Symphonieorchester kommt zu seinem Publikum

20.02.2024 | Stand 20.02.2024, 5:13 Uhr

Die Musikerinnen und Musiker des BR-Symphonieorchesters gestalten die Aktion „Bei euch spielt die Musik!“ ehrenamtlich. Foto: BR

„Es soll unkompliziert und so normal wie möglich sein“, sagt Michael Friedrich. Er spielt die 1. Violine im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. 2024 wird das in München basierte Orchester 75 Jahre alt und hat sich für sein Jubiläum eine ganz besondere Aktion ausgedacht: Das BRSO will die Musik zu den Menschen bringen, die nicht so einfach ins Konzert gehen können. Das Motto: „Bei Euch spielt die Musik!“.

„In kleinen Besetzungen besucht das Ensemble in ganz Bayern Einrichtungen und Initiativen für exklusive Kammerkonzerte vor Ort. Bewerbungen sind ab sofort möglich“, informiert das Orchester.

Denn diese kleinen Konzerte werden verlost. Bewerben können sich soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Pflegeheime, aber auch Justizvollzugsanstalten könnten ein Los ziehen, sagt Martina Wiesbeck vom Management. Das Angebot richtet sich aber auch explizit an Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, wie zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr.



Herzensprojekt des Orchesters


Unter br-klassik.de/brso75 können Interessierte aus ganz Bayern das Formular ausfüllen und sich bewerben. Im Radioprogramm des BR Klassik werden die Konzerte zwischen dem 26. Februar und 8. März verlost. Voraussetzung ist, dass geeignete Räumlichkeiten vorhanden sind. Der konkrete Termin wird nach der Verlosung festgesetzt. Für Michael Friedrich und viele seiner Orchesterkolleginnen und -kollegen ist diese Aktion ein Herzenswunsch.

Denn die Idee dazu ist aus einem anderen Projekt entstanden: den Hofkonzerten während der Corona-Pandemie. „Dass man in diesen Zeiten, in denen fast nichts ging, seinem Beruf nachgehen konnte und dabei auch noch mit den Menschen in Kontakt kam, war unglaublich bereichernd und wertvoll.“ Ein ähnliches Format gab es 2020 im Rahmen der Audi-Sommerkonzerte: Musikerinnen und Musiker des BR kamen für ein Gartenkonzert nach Ingolstadt. Michael Friedrichs Stimme sprüht förmlich vor Energie, wenn er von diesen kleinen Konzerten erzählt.

Musikerinnen und Musikern machen Aktion ehrenamtlich

Mit manchen Abonnentinnen und Abonnenten, die er damals kennenlernte, steht er noch heute in Kontakt. „Das war so ein schöner Nebeneffekt. Das hat langfristig die Bindung zum Publikum weiter verstärkt.“ Denn so erkennt er in der großen, bisweilen anonymen Publikumsmasse der Abo-Konzerte einzelne Personen wieder. „Und die Leute waren damals unheimlich dankbar, dass sie Musik hören durften.“

Und dieses Geschenk will das BRSO noch einmal seinen Zuhörerinnen und Zuhörer machen – gleichzeitig ist es aber auch ein Geschenk für die Musikerinnen und Musiker, sagt Friedrich. „Musik ist eine Sprache, die keiner Übersetzung bedarf. Und diese Erfahrung, dass Menschen durch uns mit klassischer Musik in Berührung kommen, davor nichts damit zu tun hatten, das hat mich berührt. Dann sieht man, was die Musik vermag.“ Die Aktion legt den Fokus bewusst auf soziale Einrichtungen. „Eben weil dort viele Leute nicht in der Lage sind, zu uns ins Konzert zu kommen.“ In kleinen Ensembles zwischen zwei und acht Leuten kommt das Orchester dann ins Patientenzimmer und führt ein Programm auf, das nicht zu lange dauert: Zwischen 40 und 60 Minuten sind angepeilt.

Michael Friedrich wird in einem Streichertrio und in einem Oktett spielen, das hat er schon geplant. Und auch das Programm für das Oktett in einer Besetzung mit Geigen, Bratsche, Kontrabass, Cello, Klarinette, Fagott und Horn steht schon: das Oktett in F-Dur von Franz Schubert. Und egal wo sich die Einrichtung befindet: Die Ensembles machen sich auf den Weg. „Unsere Musik soll sich nicht immer nur auf München beschränken. Der BR hat sein Sendegebiet in ganz Bayern.“

„Freuen uns darauf, Wünsche zu erfüllen“

Die Musikerinnen und Musiker, machen die Konzerte komplett freiwillig und ehrenamtlich, also zusätzlich zu ihrer eigentlichen Arbeit beim Symphonieorchester. „Da bricht man aus allen Routinen aus und macht das einfach gerne“, sagt Friedrich.

„Und das Jubiläum ist der perfekte Anlass, um diese Aktion wieder aufleben zu lassen. BR-Klassik ermöglicht sozialen Einrichtungen und Ehrenamtlichen durch das Gewinnspiel, sich ein Konzerterlebnis zu wünschen. Und wir freuen uns darauf, diese Wünsche zu erfüllen.“