Montag, 20. August 2018
Lade Login-Box.

Sängerin Vanessa Mai gastiert mit viel Freude und viel Technik im Münchner Circus Krone

Unterhaltsam, bunt und laut

München
erstellt am 16.05.2018 um 21:51 Uhr
aktualisiert am 16.05.2018 um 21:55 Uhr | x gelesen
München (DK) Gleich zwei beleuchtete Treppen, eine Showtür mit dahinterliegendem Aufzug auf die zweite Bühnenebene und große Videoleinwände im Hintergrund - selten sieht man eine derart große Produktion im Circus Krone, der traditionsreichen Veranstaltungsstätte in der Nähe des Augustiner Biergartens.
Textgröße
Drucken
Zirkusreifes Outfit: Vanessa Mai ist derzeit auf ?Regenbogen?-Tour.
Zirkusreifes Outfit: Vanessa Mai ist derzeit auf "Regenbogen"-Tour.
Foto: Viadata John, Imago
München
Dementsprechend perfekt und beeindruckend läuft der Auftritt von Schlagerstar Vanessa Mai auch ab.

Nachdem die Schwiegertochter von Andrea Berg - die trat hier zuletzt im vergangenen Oktober auf - ihre Teilnahme an der Schlagernacht des Jahres in der Olympiahalle vor Kurzem aufgrund eines Probenunfalls absagen musste, ist sie nun endlich da. Und Vanessa Mai kommt im Rahmen ihres eigenen Konzertes auch besser zur Geltung, als das der Fall in der Olympiahalle zusammen mit anderen Genrekünstlern gewesen wäre. Während dort im besten Fall mit Halbplayback gearbeitet wurde, ist heute alles live.

Pünktlich um acht legt Mai im knappen, zirkusreifen Outfit mit viel Glitzer und Pailletten, unterstützt von Tänzern, Tänzerinnen und einer jungen Band schwungvoll los. Die Musiker tragen allesamt T-Shirts mit der Aufschrift "Schlager Squad", wobei dem aktuellen Trend folgend auch hier einige Buchstaben fehlen. Angesagt und weit mehr als "nur" Schlager ist auch die Musik der 26-Jährigen.

Während der zweistündigen Hochglanz- und Hochenergie-Performance verschwimmen die Grenzen zwischen den Stilen schon mal. Von Rock über Pop, Latin mit Sommerfeeling und R'n'B mit viel Popo-Gewackel a la Beyoncé und Jennifer Lopez bis hin zu richtigem Schlager, bekommt das begeisterte Publikum hier alles geboten. Ältere Titel aus ihrer Zeit mit der Band Wolkenfrei wie "Wachgeküsst", "Jeans, T-Shirt und Freiheit" kommen dabei ebenso gut an, wie ein Cover von "Verdammt ich lieb dich" von Matthias Reim und neuere Songs wie "Echo" und "Schönster Moment" vom aktuellen Album "Regenbogen", dessen Titel auch das Tourmotto liefert.

Mit spektakulärer Beleuchtung und wechselnden Outfits werden im Verlauf die Farben des Regenbogens der Reihe nach thematisiert. Da stört es auch nicht, dass Vanessa Mai gegen Ende ein grau anmutendes Etwas trägt. Schön ist, dass bei der durchdachten, durchchoreografierten und durchgetakteten Show der menschliche Kontakt und die Emotionen nicht zu kurz kommen. Immer wieder richtet die Sängerin witzig und gewandt das Wort an die Menge. "Bist du auch einer, der mitgeschleppt wurde", meint sie fröhlich zu einem männlichen Fan in der ersten Reihe. Oder an die ganze Halle gerichtet: "Habt ihr euch auch einiges anhören müssen, als ihr erzählt habt, dass ihr zu einem Schlagerkonzert geht? "

Dabei wurde heute mit vielen Effekten effektiv etwas für den Ruf des Genres getan. Der metaphorische Hammer mit "Schlager"-Aufdruck auf den Shirts der Band, oder auch auf den diversen Oberteilen von Mai wären da gar nicht nötig gewesen. Auch wenn nach sichtlicher Ergriffenheit mit echten Tränen der Freude und Dankbarkeit - auch weil Mais Eltern anwesend sind - und der Zugabe "Dieser eine Augenblick", der von vielen geforderte Wolkenfrei-Hit "Mein Herz schlägt Schlager" nicht gespielt wird. Obwohl es genau das heute im Circus Krone unterhaltsam, bunt und laut getan hat.
Martin Buchenberger
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!