Sonntag, 15. Juli 2018
Lade Login-Box.

 

Gery Seidl begeistert in Ingolstadt

Ingolstadt
erstellt am 10.04.2018 um 20:52 Uhr
aktualisiert am 10.04.2018 um 20:55 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Wer Kabarett liebt, das von der ersten Minute an für herzhaftes Lachen sorgt und dennoch lebensphilosophischen Tiefgang besitzt, der ist bei Gery Seidl perfekt aufgehoben.
Textgröße
Drucken
Charmanter Tausendsassa: Kabarettist Gery Seidl in der Neuen Welt.
Charmanter Tausendsassa: Kabarettist Gery Seidl in der Neuen Welt.
Knobloch
Ingolstadt
Der 42-jährige Wiener beherrscht die hohe Kunst, wirklich ernste Themen und hintersinnige Gedankenstränge derart humorvoll zu verpacken, dass kein Auge trocken bleibt. Dabei findet er genau die richtige Balance zwischen nachdenklichen Sequenzen über Gott und die Welt und bildhaften Szenen aus dem gesellschaftlichen Alltag.

Bildhaft heißt, Gery Seidl schafft es mit seinen Stories aus dem Familien-Dasein gar einen halben Kinofilm vor dem inneren Auge des Zuhörers ablaufen zu lassen: Plastisch schildert er seine Erlebnisse mit Frau und Tochter vor, während und nach einer Urlaubsreise nach Griechenland. So fragt er sich beispielsweise, warum jeder immer zuerst aus Flieger oder Bus aussteigen will - der Ort, an dem man ankommt ist schließlich für alle der Gleiche. Oder warum stellt jemand ein Foto vom Fisch auf dem Hotelbuffet ins Netz. Da kommt er doch gerade her. Gery Seidl wundert sich, warum seine Frau Gepäck für acht Klimazonen dabei hat, wo er doch lediglich ein Handtuch braucht: "Wenn's stinkt, dreh' ich's um. ".

So arbeitet sich der Ausnahme-Kabarettist ganz nebenbei auch durch den Sumpf der Unterschiede zwischen Mann und Frau, ohne dabei ins Banale abzugleiten. Und selbst wenn es einmal kurz derb wird, klingt es im Dialekt des Nachbarlandes immer noch liebenswert.

Herzerfrischend und lebensbejahend analysiert Gery Seidl scharfen Blickes seine Umwelt und schenkt dem Publikum in der ausverkauften Neuen Welt viele humorvolle Einsichten und Überlegungen zu Deppen und Medien, Politik und Mutbürgern, unverständlichem Körperkult und sinnfreien Wohnaccessoires sowie den Unterschieden zwischen der Vergangenheit und dem Jetzt aus seiner Sicht.

Gery Seidl erläutert warum eine Landschildkröte vielleicht das bessere Haustier ist als ein Hund, warum er neben seiner Frau noch den besten Kumpel an seiner Seite braucht und warum Camping-Urlaub mit einem vollkommen analogen Golf 1 GTI damals wie heute etwas ganz Besonderes ist. Seine Berufserfahrung als Bauleiter im Hochbau bezieht der Österreicher ebenso in sein aktuelles, bereits fünftes Programm mit dem Titel "Sonntagskinder" ein wie sein Talent als Sänger einer Austropop-Coverband.

Gery Seidl ist ein charmanter Tausendsassa, der es faustdick hinter den Ohren hat und der es verdient, gehört und gesehen zu werden.
.
Sandra-Isabel Knobloch
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!