Dienstag, 22. Mai 2018
Lade Login-Box.

Folge 11 - Apps und Jugendschutz

erstellt am 03.01.2017 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 04.01.2017 um 16:50 Uhr | x gelesen
Genauso wie in anderen Medien finden sich auch bei Apps Inhalte, die für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind. Die Rede ist von gewalthaltigen oder pornografischen Darstellungen innerhalb der Anwendungen.
Textgröße
Drucken

Im Oktober 2016 ist der neue Jugendmedienstaatsvertrag in Kraft getreten. Das bedeutet unter anderem, dass angebotene Apps mit einer Altersfreigabe versehen werden müssen.

Sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store können Eltern einen Filter auf dem Smartphone ihrer Kinder aktivieren und einstellen, damit nur Apps bis zu einer bestimmten Altersklasse heruntergeladen werden können.

 

Google Play Store

Playstore aufrufen - auf die drei waagrechten Balken am oberen linken Rand drücken - Einstellungen aufrufen - Jugendschutzeinstellungen - Inhaltseinschränkungen festlegen (lassen sich für Apps, Spiele, Filme, Serien und Musik einstellen) - vierstellige PIN festlegen - Altersfreigabe auswählen.

 

Apple App Store

Einstellungen - Allgemein - Einschränkungen - vierstelligen Einschränkungscode festlegen - Altersfreigaben für Deutschland einstellen. Für Filme, Sendungen, Bücher, Apps, Siri und Webseiten können Altersfreigaben und Jugendschutzeinstellungen vorgenommen werden.

 

 

Zum Autor: Manfred Liesaus ist Bereichsleiter für Jugendarbeit und Prävention am Pfaffenhofener Landratsamt und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Problemen und Gefahren rund um Computer, Handy und Internet. Er ist unter Manfred.Liesaus@landratsamt-paf.de oder unter der Nummer (0 84 41) 2 72 37 erreichbar.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!