Montag, 16. Juli 2018
Lade Login-Box.

Facebook stärkt seine Präsenz in London

erstellt am 04.12.2017 um 10:10 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 03:34 Uhr | x gelesen
Mit der Eröffnung eines neuen Entwicklungszentrums baut der US-Internetriese Facebook seine Präsenz in London aus. Das soziale Netzwerk will damit 800 neue Jobs schaffen.
Textgröße
Drucken
Mit der Eröffnung eines neuen Entwicklungszentrums baut der US-Internetriese Facebook seine Präsenz in London aus. Facebook baut seine Präsenz in London aus
Mit der Eröffnung eines neuen Entwicklungszentrums baut der US-Internetriese Facebook seine Präsenz in London aus.
© 2017 AFP

Mit der Eröffnung eines neuen Entwicklungszentrums baut der US-Internetriese Facebook seine Präsenz in London aus. In dem Bürokomplex im Zentrum der britischen Hauptstadt, der am Montag eröffnet werden sollte, sollen nach Angaben des sozialen Netzwerks 800 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Damit entstehe dort Facebooks größte Technologie-Drehscheibe außerhalb der USA, erklärte das Unternehmen.

Die Eröffnung des siebengeschossigen Bürokomplexes, der von Stararchitekt Frank Gehry entworfen wurde, sei ein Zeichen "dass wir dem Vereinigten Königreich mehr denn je verpflichtet sind", erklärte Facebook. Großbritanniens "florierendes unternehmerisches Ökosystem und sein internationales Ansehen für technische Spitzenleistungen machen es zu einem der besten Orte auf der Welt um ein Technologieunternehmen aufzubauen", sagte Facebooks Vizepräsidentin für die Region Europa, Nahost und Asien, Nicola Mendelsohn, der britischen Nachrichtenagentur PA.

Facebooks Schritt demonstriere, dass Großbritannien "der beste Ort" sei, neue Geschäfte aufzubauen, erklärte der britische Finanzminister Philip Hammond. "Es ist ein Zeichen des Vertrauens, dass Firmen wie Facebook hier investieren", fügte er hinzu. Londons Bürgermeister Sadiq Khan sagte, die britische Hauptstadt bleibe "an der Spitze globaler Innovation".

London (AFP)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!