Mittwoch, 23. Mai 2018
Lade Login-Box.

Deutsche nutzen zunehmend Videostreaming-Angebote

erstellt am 17.05.2018 um 12:05 Uhr
aktualisiert am 17.05.2018 um 14:25 Uhr | x gelesen
Die Deutschen nutzen zunehmend Videostreaming-Angebote. Wie der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) am Donnerstag mitteilte, nutzen mittlerweile 40 Prozent der Befragten mindestens einmal pro Woche Video-Streamingdienste wie Netflix.
Textgröße
Drucken
Die Deutschen nutzen zunehmend Videostreaming-Angebote. Dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) zufolge nutzen mittlerweile 40 Prozent mindestens einmal pro Woche Video-Streamingdienste wie Netflix. App von Netflix auf dem Handy
Die Deutschen nutzen zunehmend Videostreaming-Angebote. Dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) zufolge nutzen mittlerweile 40 Prozent mindestens einmal pro Woche Video-Streamingdienste wie Netflix.
© 2018 AFP

Die Deutschen nutzen zunehmend Videostreaming-Angebote. Wie der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) am Donnerstag auf der Grundlage von Studienergebnissen mitteilte, nutzen mittlerweile 40 Prozent der Befragten mindestens einmal pro Woche Video-Streamingdienste wie Netflix. Das ist demnach ein Anstieg von zehn Punkten im Vergleich zum Vorjahr und von 18 Punkten im Vergleich zu 2016.

Außerdem zahlen der Umfrage zufolge 35 Prozent der Deutschen mindestens fünf Euro pro Monat für Videostreaming. Acht Prozent der Befragten zahlen für das Streamen unter fünf Euro im Monat, bei drei Prozent sind es mehr als 20 Euro monatlich. Leichte Unterschiede gibt es zwischen Männern und Frauen: Nur 48 Prozent der Männer bezahlen nichts fürs Streaming, bei den Frauen sind es 54 Prozent.

Häufiger geschaut werden der Umfrage zufolge auch kostenlose Portale wie YouTube. Die Mediatheken der klassischen Fernsehsender werden von 27 Prozent der Befragten wöchentlich genutzt. Das Institut Kantar TNS befragte im Auftrag des BVDW 1049 Menschen.

Düsseldorf (AFP)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!