Mittwoch, 20. Juni 2018
Lade Login-Box.

Zeitung: Frauenanteil in Digital-Branche konstant unter 30 Prozent

erstellt am 08.03.2018 um 07:47 Uhr
aktualisiert am 06.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
In der Digitalbranche sind Frauen weiter deutlich in der Minderheit. Seit dem Jahr 2008 liege der Frauenanteil dort konstant bei 29 Prozent, berichtete die "Rheinischen Post" unter Berufung auf eine Regierungsantwort auf eine Anfrage der Grünen.
Textgröße
Drucken
In der Digitalbranche sind Frauen weiter deutlich in der Minderheit. Seit dem Jahr 2008 liege der Frauenanteil dort konstant bei 29 Prozent, berichtete die "Rheinischen Post" unter Berufung auf eine Regierungsantwort auf eine Anfrage der Grünen. Frauen sind in der Digitalbranche in der Minderheit
In der Digitalbranche sind Frauen weiter deutlich in der Minderheit. Seit dem Jahr 2008 liege der Frauenanteil dort konstant bei 29 Prozent, berichtete die "Rheinischen Post" unter Berufung auf eine Regierungsantwort auf eine Anfrage der Grünen.
© 2018 AFP

In der Digitalbranche sind Frauen laut einem Zeitungsbericht weiter deutlich in der Minderheit. Seit dem Jahr 2008 liege der Frauenanteil dort konstant bei 29 Prozent, berichtete die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" am Donnerstag unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der Grünen-Fraktion. Dies sei "erschreckend wenig", kritisierte die Grünen-Politikerin Anna Christmann.

Das Schlimmste sei, dass sich dieser dramatisch niedrige Frauenanteil in den letzten Jahren zementiert habe, sagte die Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik der Grünen-Bundestagsfraktion der Zeitung. "Eine Zukunftsbranche wie die digitale darf keine Männerdomäne bleiben", forderte sie.

Noch niedriger ist der Frauenanteil in der Digital-Branche der "Rheinischen Post" zufolge bei Selbstständigen (11,7 Prozent) und Unternehmensgründerinnen (11 Prozent).

Christmann appellierte an die künftige Digital-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU), es zu einem ihrer Schwerpunkte zu machen, mehr Frauen für die Branche zu gewinnen. Zur Digital-Branche zählen Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik.

Düsseldorf (AFP)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!