Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Facebook-Timeline wird zur Pflicht

erstellt am 25.01.2012 um 10:19 Uhr
aktualisiert am 21.02.2018 um 09:29 Uhr | x gelesen
Bislang konnten Facebook-User wählen, ob sie auf die umstrittene Timeline (auch Chronik genannt) umsteigen wollen oder alles beim Alten lassen. Damit ist es nun vorbei. In den kommenden Wochen wird die neue Profilseite für alle Facebook-Nutzer zur Pflicht.
Textgröße
Drucken
Timeline
Die Timeline wird zur Pflicht.
"Erzähle deine Lebensgeschichte mit einem neuartigen Profil", bewirbt das soziale Netzwerk die Timeline-Darstellung. Neu daran ist, dass rechts im Profil des Benutzers eine Zeitleiste dargestellt wird. Auf der können sich die Kontakte des Benutzers durch dessen Facebook-Chronik klicken. Zwar war es auch bisher prinzipiell möglich, zu alten Einträgen zurückzugehen. Doch es war umständlich. Mit der Funktion Timeline wird das Durchstöbern einer Biografie leicht gemacht. Bislang war die Funktion Timeline nur eine Option.
 

Fotostrecke: Anleitung: Timeline konfigurieren


"Over the next few weeks, everyone will get timeline" (In den kommenden Wochen wird jeder die Funktion Timeline bekommen), heißt es in dem Firmenblog. Wie Facebook darin ankündigt, bleiben den Usern nach Umstellung auf das neue Layout sieben Tage Zeit, Einträge und Statusnachrichten aus der Vergangenheit zu löschen bzw. deren Sichtbarkeit zu verändern, bevor die Timeline auch anderen Nutzern gezeigt wird.
 
Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar kritisiert: "Statt sieben Tage wie bei der freiwilligen Umstellung sind mindestens vier Wochen erforderlich." Wenn jetzt nicht mehr die Möglichkeit gegeben sein solle, sich für oder gegen die Chronik zu entscheiden, könne der soziale Druck weiter steigen, Daten im Netz preiszugeben.
 
Facebook betont, dass die Privatsphären-Freigaben bei allen Einträgen unverändert bleiben - und nachträglich auch verändert werden können. Das stimmt. Allerdings haben sich viele Nutzer im Laufe der Jahre Listen mit ihren Kontakten angelegt. Je nachdem, auf welcher Liste ein anderes Facebook-Mitglied steht, sieht es mehr oder weniger des Nutzer-Profils. Einträge, die vor dem Einrichten einer Liste wie „Nur Freunde“ gemacht wurden, sieht dank Timeline nun aber auch ein Benutzer, der aktuell zum Beispiel auf einer Liste „Berufliche Kontakte“ steht.
 
Wer bestimmte Einträge nicht in der Chronik publiziert sehen will, kann diese ausblenden. Dazu muss der Nutzer mit der Maus über den jeweiligen Eintrag fahren, auf das Bleistiftsymbol und dann auf „Aus der Chronik entfernen“ klicken.

 

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


 
 
 
dk
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!